SpVgg SV Weiden
Viel Aluminium im Spiel

Sport
Schwandorf
05.09.2016
11
0

Das Ergebnis lässt eine klare Sache vermuten. Dabei war der Auftritt der SpVgg SV Weiden im Oberpfalzderby gar nicht so schlecht.

Neumarkt. Erneuter Rückschlag für die SpVgg SV Weiden in der Bayernliga Nord: Am 10. Spieltag musste man sich im Oberpfalzderby beim ASV Neumarkt mit 0:4 geschlagen geben. Nach drei Spielen ohne Gegentor und Niederlage war dies ein abruptes Ende des Aufwärtstrends der Mannschaft von Trainer Tomas Galasek, auch wenn das Ergebnis keinesfalls den wahren Spielverlauf im Stadion am Deininger Weg widerspiegelt. Der ASV zeigte sich enorm effektiv und erzielte zu den richtigen Zeitpunkten die Tore, während die SpVgg SV ihr Visier nicht richtig eingestellt hatte und auch Glücksgöttin Fortuna in diesem gutklassigen Bayernligaspiel nicht auf der Seite der Schwarz-Blauen war, was alleine drei Aluminiumtreffer belegen. "So ist der Fußball. Wir haben kein schlechtes Spiel abgeliefert und ich kann meinen Spielern keinen Vorwurf machen. Neumarkt war heute einfach einen Tick cleverer, auch wenn am Ende ein klares Ergebnis steht, " machte Galasek dem Team keinen Vorwurf und wusste auch woran es an diesem Tag gelegen ist: "Vorne müssen wir eben dann mal einen machen und hinten haben wir es dem Gegner zweimal bei Standards wieder zu einfach gemacht. Man hat auch gemerkt, dass Neumarkt einen Lauf und dann auch das Glück auf seiner Seite hat." Insgesamt boten die beiden Kontrahenten den Zuschauern eine sehenswerte und offensiv geführte Begegnung.

Am Samstag muss unbedingt wieder ein Sieg her, " erwartet Galasek in der kommenden Woche eine Antwort seiner Mannschaft. Am 10. September gastiert um 14 Uhr Alemannia Haibach im Sparda-Bank-Stadion.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.