Vier Pokale
Landkreis-Teams im Bezirkspokal erfolgreich

Sabrina Bauer, Hanna Grabinger und Lena Kühner (von links) vom TSV Klardorf holten sich auf Kreisebene souverän den Bezirkspokaltitel und vertreten die Oberpfalz auf Landesebene. Bild: gab
Sport
Schwandorf
27.02.2016
7
0

Zahlreiche Tischtennismannschaften kämpften bei der Bezirkspokal-Endrunde der Jugend um das Ticket für die Bayerischen Pokalmeisterschaften. Vor allem die Teams aus dem Landkreis Schwandorf machten von sich reden.

Für die Organisation der Bezirkspokal-Endrunde der Jugend in Seubersdorf waren Fachwart Michael Eckl und die Tischtennisabteilung des Gastgebers verantwortlich. Der Kreis Schwandorf stellte mit der DJK Ettmannsdorf, dem TV Wackersdorf, dem TuS Dachelhofen und dem TSV Klardorf II viermal den Pokalsieger. Kampflos kamen der TSV Neutraubling (Jungen) und die DJK Ettmannsdorf (Mädchen) auf Verbandsebene weiter. Sowohl der TSV als auch die DJK sind die einzigen Vertreter der Oberpfalz auf Verbandsebene.

Auf Bezirksebene setzte sich bei den Mädchen der TSV Klardorf im Halbfinale gegen den SC Sinzing mit 5:3 durch. Dabei war der Spielausgang wie am Tag zuvor im Punktspiel hart umkämpft. Im Endspiel waren die Klardorferinnen gegen den FC Chamerau chancenlos und verloren mit 5:0. In den Halbfinalspielen der Jungen standen sich der BSC Woffenbach und der SV Hahnbach sowie der TV Wackersdorf und der TSV Detag Wernberg gegenüber. Der SV Hahnbach behielt mit 5:3 und der TV gar mit 5:0 die Oberhand. Im Finale besiegte der TV Wackersdorf den SV Hahnbach nach einer packenden Auseinandersetzung knapp mit 5:4. Chamerau und Wackersdorf nehmen für den Bezirk an der Bayerischen Pokalmeisterschaften im Juni teil. Der FC Mintraching und der TSV Klardorf II standen sich bei den Mädchen auf Kreisebene im Halbfinale gegenüber. Mit einer geschlossenen Mannschaftleistung siegte das Klardorfer Trio Bauer, Grabinger und Kühner mit 5:1. Mit dem selben Ergebnis gewann das Team im Endspiel gegen die DJK Vilzing II. TuS Dachelhofen gegen SV Obertraubling III (5:0) und TSG Laaber gegen TuS Schnaittenbach (5:0) waren die Halbfinalbegegnungen bei den Jungen. Im Endspiel setzte sich der TuS Dachelhofen knapp gegen die TSG Laaber durch. Alexander Feldmeier bezwang Maximilian Limmer mit 3:1 und sicherte so seinem Team einen knappen 5:4-Erfolg im Finale. Der TSV Klardorf II und der TuS Dachelhofen nehmen als Vertreter des Bezirks an den Bayerischen Pokalmeisterschaften auf Kreisebene im Juni teil.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (310)Bezirkspokal (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.