21-Jährige stiehlt tragbaren PC von Bekannten und muss zwei Wochen in Jugendarrest
Nach Besuch Laptop weg

Vermischtes
Schwandorf
16.03.2016
20
0

Amberg/Schwandorf. Die junge Mutter hatte sich schon vor dem Schwandorfer Amtsgericht entschieden dagegen gewehrt, eine Diebin zu sein. Trotzdem bekam sie zwei Wochen Dauerarrest. Jetzt sah sich die Jugendkammer des Amberger Landgerichts mit dem Diebstahl eines Laptops befasst. Auch da beharrte die 21-Jährige darauf: "Nicht gestohlen. Es war ein Weihnachtsgeschenk."

Das Christfest, ließ die Frau wissen, sei fröhlich verlaufen. Ganz besonders deswegen, weil ein Laptop unter dem Baum lag. Gebraucht zwar, aber in gutem Zustand. Der transportable PC war angeblich ein Geschenk ihres Verlobten. Der wurde nun als Zeuge vom Jugendkammervorsitzenden Harald Riedl vernommen und ließ erkennen, dass er das Gerät über Internet erworben und als weihnachtliche Überraschung seiner zukünftigen Ehefrau zukommen habe lassen.

"Nicht gestohlen"


Die sich dem Landgerichtspräsidenten Riedl bietende Sachlage aber sah anders aus. Das Laptop war aus einer Wohnung im südlichen Landkreis abhanden gekommen. Der Klein-PC gehörte einer Bekannten der Angeklagten, und es ließ sich auch relativ genau ermitteln, dass er seit einem Besuch der 21-Jährigen fehlte. Zu diesem Zeitpunkt stellte Richter Riedl mit Blick auf die Beschuldigte fest: "Es sieht nicht gut aus für Sie." Doch die Frau blieb dabei: "Ich habe nicht gestohlen."

Dann sah der Vorsitzende in den Strafakten nach und stellte fest: Viel Raum zur Milde bestand nicht. Denn die junge Mutter hatte als Schwarzfahrerin beim Regensburger Verkehrsverbund eine bemerkenswerte Serie hingelegt. Nahezu permanent fuhr sie ohne Tickets in Omnibussen, wurde ertappt und stieg wieder zum "Nulltarif" zu. Das führte zu zwei Verurteilungen. Dafür und für den Laptop-Diebstahl hatte auch Staatsanwältin Franziska Bücherl kein Verständnis. "Berufung verwerfen", verlangte sie von der Jugendkammer und hatte Erfolg mit diesem Antrag. Damit führt nun kein Weg am zweiwöchigen Jugendarrest vorbei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Diebstahl (170)Gericht (561)OnlineFirst (12672)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.