33-Jähriger prallt auf Überholspur gegen Kleinbus und wird schwer verletzt
Erneut Motorradunfall

Die Maschine des 33-Jährigen rollte noch etwa 300 Meter führerlos weiter, ehe sie im Straßengraben liegen blieb. Bild: bk-media
Vermischtes
Schwandorf
11.07.2016
262
0

Wieder ein Motorradunfall auf der Autobahn, diesmal mit glimpflicherem Ausgang als bei einem ähnlichen Crash am Mittwoch: Am Samstag kurz nach 18 Uhr prallte ein Motorradfahrer auf der Überholspur gegen einen Kleinbus.

Den ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war ein 48-Jähriger mit einem Nissan Kleinbus auf der Autobahn A93 in Fahrtrichtung Regensburg unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Schwandorf-Nord und Schwandorf-Mitte wechselte der 48-Jährige auf die linke Spur, um zwei Autos zu überholen. Ein nachfolgender, 33-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Aue-Schwarzenberg fuhr dann aus bisher unbekannter Ursache auf den vor ihm fahrenden Nissan auf. Dabei prallte der Mann mit seiner "Kawasaki Ninja" gegen das linke hintere Eck des Nissans.

Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß von der Maschine katapultiert und auf die Fahrbahn geschleudert, das Zweirad fuhr anschließend führerlos noch rund 300 Meter weiter, kam nach rechts ab und anschließend im angrenzenden Grünstreifen zum Liegen. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde nach der Versorgung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Schwandorf gebracht. Der 48-jährige Fahrer des Kleinbusses und seine zwei Mitfahrer blieben unverletzt. Die alarmierte Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und leitete den Verkehr auf der linken Fahrspur am Unfall vorbei. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 10 000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Unfall (821)Autobahn A93 (69)Schwandorf-Nord (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.