Abschluss an der Kreuzbergschule
Thomas Simon mit Top-Note

Die Gruppe "Drums Alive" zeigte bei der Abschlussfeier in der Turnhalle der Kreuzbergschule Auszüge ihres Sportprogramms. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
26.07.2016
77
0

Ein Ball, zwei Sticks und Hopsen: Übungsleiterin Ingrid Fischer bietet in einem außerunterrichtlichen Projekt der Ganztagesklassen der Kreuzbergschule einen Kurs "Drums Alive" an, der nicht nur die Fitness, sondern auch die Konzentration und das Selbstvertrauen der Jugendlichen stärken soll. Bei der Abschlussfeier in der Turnhalle gehörte der Auftritt der Gruppe zum Rahmenprogramm.

63 Absolventen verlassen in diesem Jahr die Kreuzbergschule. Von den 20 Schülern der Klasse 9a haben zwölf den qualifizierenden Mittelschulabschluss in der Tasche. Beste war Agless Zhilisbayev mit einem Schnitt von 1,38. Bessere Ergebnisse lieferten die Schüler der Ganztagesklasse 9g ab. Hier schafften 15 von 17 Bewerbern den "Quali". Herausragend war die Leistung von Thomas Simon mit einem Schnitt von 1,05. Aus der Praxisklasse JPZ9 entlässt die Schule 16 Jugendliche mit dem Mittelschulabschluss. Benjamin Popusoi lag mit einem Schnitt von 1,2 vorne und bekam einen Preis. Bei der JPZ10 arbeitet die Kreuzbergschule mit der Berufsschule zusammen. Hier bekamen zehn Schüler ihr Abschlusszeugnis. Bester war Philipp Jonisch mit einem Schnitt von 1,2.

Oberbürgermeister Andreas Feller brach eine Lanze für die Mittelschule und betonte: "Sie bringt die besten Auszubildenden hervor". Er warnte davor, diesen Abschluss "schlecht zu reden". Rektor Günter Portner verabschiedete "die gute Seele der Mittagspause". Auch ohne Pädagogikstudium habe es Frau Seidel geschafft, Zugang zu den Kindern zu bekommen und sich Respekt zu verschaffen, so Schulleiter Portner in seinen Dankesworten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.