Abteilung des FC Schwandorf lehrt Flüchtlinge das Schwimmen
Integration im Becken

Die Badesaison kann beginnen. Die jugendlichen Flüchtlinge haben sich in einem Schwimmkurs darauf vorbereitet. Den Abschluss feierten sie im Hallenbad. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
29.04.2016
91
0

Die Schwimmabteilung des 1. FC Schwandorf startete Ende Januar mit einem besonderen Integrationsangebot für junge Flüchtlinge. Zehn Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren aus der Unterkunft in der Daimlerstraße absolvierten im Hallenbad der Kreuzbergschule einen Schwimmkurs unter der Leitung der Übungsleiterin Jutta Segerer.

Erklärtes Ziel war es, zu Beginn der Sommersaison die Jugendlichen zu Schwimmern auszubilden, so der stellvertretende Vorsitzende des FC Schwandorf, Peter von der Sitt. Bei einem Pressetermin am Montag im Hallenbad Dachelhofen präsentierten sich die jungen Männer unter den Augen von OB Andreas Feller nun als Schwimmer und legten die geforderten 25 Meter im tiefen Wasser ohne Probleme zurück.

Auch der Sprung vom Startblock stellte kein Problem dar. Jutta Segerer, Übungsleiterin in der Schwimmabteilung des FC Schwandorf, war des Lobes voll über ihre Schützlinge. In keiner Übungsstunde habe es disziplinäre Probleme gegeben, "die Jungs waren motiviert und haben sehr gut mitgemacht", sagte die Kursleiterin. OB Andreas Feller bezeichnete die Aktion als "gelebte Integration durch Sport" und bedankte sich bei Segerer und von der Sitt für die Organisation des Kurses.

Für die neuen Schwimmer hatte das Stadtoberhaupt eine Überraschung: Er überreichte jedem Teilnehmer einen Gutschein über zehn Euro für den Eintritt ins Erlebnisbad.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.