AC im ADAC vor Auflösung
Letzte Fahrt für Automobilclub

AC-Vorsitzender Ernst Kuttner (links) ehrte Heinrich Jäger, Heribert Faltermeier, Heidi Wiedmann und Hans Baier (von links). Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
23.05.2016
106
0

Der letzte Versuch, den Automobilclub im ADAC in die Zukunft zu retten, ist gescheitert. In der Hauptversammlung am Samstag fand sich kein neuer Vorsitzender. Nun steht der Verein nach 91 Jahren vor der Auflösung.

Der Automobilclub im ADAC steht vor der Auflösung. Wie erwartet, fand sich bei der Hauptversammlung am Samstag in der Fischerhütte kein neuer Vorstand. Vorsitzender Ernst Kuttner kündigte die Auflösungsversammlung für kommenden Samstag an gleicher Stelle an.

Wahlleiter bricht ab


"Es ist ein bedeutungsvoller Tag in der Historie des AC Schwandorf", sagte der Vorsitzende. Es sei kein Geheimnis mehr, "dass wir nach neuen Gesichtern für die überalterte Vorstandschaft gesucht haben". Ohne Erfolg! Sie bleibe jetzt nur die Auflösung.

Wahlleiter Andreas Wopperer macht e einen letzten Versuch, brach dann aber ab, nachdem keine Vorschläge eingegangen waren. Drei Vorstandsmitglieder wären notwendig gewesen. Der Automobilclub Schwandorf hat eine lange Tradition. Seine Anfänge reichen bis 1925 zurück. Während des Dritten Reiches wurde aus dem ADAC der NSKK. Nach 1945 schlossen sich motorbegeisterte Motorrad- und Rollerfahrer sowie ein paar wenige Autofahrer zu einer Interessensgemeinschaft zusammen.

Bekannte Namen


1950 erfolgte die Wiedergründung des Automobilclubs Schwandorf im ADAC unter dem Vorsitz von Josef Deml. Die weiteren Vorsitzenden waren Josef Deppisch, Siegfried Steiniger, Dr. Herwig Sedlmeier, Dr. Werner Lehmann und Manfred Humbs. Seit 1993 steht Ernst Kuttner an der Spitze des Vereins, der in seiner Glanzzeit 300 Mitglieder hatte.

Der Vorsitzende nahm regelmäßig Stellung zu verkehrspolitischen Themen, hatte eine beratende Funktion bei der Stadt im Verkehrsausschuss und organisierte Ausfahrten und gesellige Veranstaltungen. Heute zählt der Verein noch 150 Mitglieder. Ernst Kuttner ist gerade dabei, das Vereinsvermögen zu verteilen. Kürzlich erhielt der Förderverein des St. Barbara-Krankenhauses eine Spende von 1500 Euro. Seit 60 Jahren gehört Heinrich Jäger dem AC im ADAC an. Dafür bedankte sich der Vorsitzende mit einer Urkunde. Für 50 Jahre ehrte er Heribert Faltermeier und für 40 Jahre Hans Baier. Ernst Kuttner selbst gehört dem ADAC ebenfalls seit 50 Jahren an. Die ADAC-Ehrennadel in Silber erhielt Heidi Wiedmann. Mit "Gold" wäre zweiter Vorsitzender Hans Reichl geehrt worden. Er musste aber aus gesundheitlichen Gründen absagen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1581)Auflösung (14)AC Schwandorf (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.