Angelika Weiler ersetzt bei der Arbeiterwohlfahrt Vorsitzenden Max Schuierer
Ablösung an der AWO-Spitze

Vermischtes
Schwandorf
11.12.2015
9
0

Im Vordergrund der Jahreshauptversammlung der Arbeiterwohlfahrt im Turmrestaurant Obermeier stand die Neuwahl des Vorstands.

Nach fünfjähriger Tätigkeit als Ortsvorsitzender stellte sich Max Schuierer nicht mehr zur Wiederwahl. Den Vorsitz übernahm Angelika Weiler, die einstimmig gewählt wurde.

Klardorf. Die stellvertretende Kreisvorsitzende Ingrid Hirsch bescheinigte dem Ortsverband eine kontinuierliche und engagierte Arbeit im Kreisverband. Ortsvorsitzender Max Schuierer ließ in seinen Bericht die vergangenen drei Jahre Revue passieren und gab dabei zu erkennen, dass die Resonanz bei den einzelnen Veranstaltungen von Jahr zu Jahr rückläufig sei.

Wenig Teilnehmer und Austritte



So musste der Weiberfasching in den vergangenen zwei Jahren abgesagt werden. Dünn gesät waren auch die Teilnehmer an der Infoveranstaltung zu den 630-Mark-Jobs im Landratsamt und ebenso bei den Ausflügen. Deshalb werden nun nur noch alle zwei Jahre größere Ausflüge angeboten. Höhepunkte im Vereinsjahr waren der Ausflug nach Dinkelsbühl, die Radtour nach Steinberg zur Besichtigung des Bergbaumuseums und die alljährliche Waldweihnacht gemeinsam mit den Falken und der SPD an der Südsee. Zur Zeit gehören dem Verein 124 Mitglieder an, wo bei man in den vergangenen drei Jahren 15 Austritte hinnehmen musste. Schuierer würdigte Lydia Weiler und Walter Goldmann, die sich sehr für den Verein engagiert hatten und nun nicht mehr zur Verfügung stehen.

Max Schuierer wollte aus zeitlichen Gründen nicht mehr als Ortsvorsitzender kandidieren. Karin Flierl berichtete über den AW-Club, der sich 42-mal zu gemütlichen Nachmittagen, zu Weihnachts- und Muttertagsfeiern, sowie zu Picknicks und Ausflügen getroffen habe. Kassiererin Gertraud Roidl bestätigte, dass der Verein auf einer gesunden finanziellen Basis gründet. Sie forderte aber zugleich die Mitglieder auf, auch in diesem Jahr die Sammlung der Arbeiterwohlfahrt zu unterstützen, da dies mit den Zuschuss des Kreisverbandes die einzigen Einnahmequelle des Ortsvereins sei.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzende ist Angelika Weiler, Stellvertreter Max Schuierer. Als Kassier fungiert Gertraud Roidl, als Schriftführerin Waltraud Huber. Kassenrevisioren sind Maria Tischler und Adolf Hartl. Als Beisitzer wurden Christl Wein, Roswitha Mohler, Karin Flierl, Martina Dell, Sonja Schuierer, Marianne Boritzka und Renate Weihrauch gewählt, als Delegierte für den Kreisverband Heinrich Flierl, Karin Flierl und Siegfried Roidl (Ersatzdelegierte Sonja Schuierer und Waltraud Huber).

Im Anschluss an die Versammlung berichtete die Abgeordnete Marianne Schieder in einem kurzen Referat über die Neuregelung der Rentenreform. Mit den Beschlüssen sei nach Auffassung der Bundesregierung eine entscheidende Weichenstellung zum Altersvermögensgesetz und zum Altersvermögens-Ergänzungsgesetz mit dem Ziel Sicherheit für die Älteren und gleichzeitig Bezahlbarkeit für die Jüngeren vorgenommen worden: Durch zusätzliche kapital gedeckte Altersversorge wird die Altersversicherung auf eine breite finanzielle Grundlage gestellt, die es ermöglicht, den Lebensstandard auch im Alter zu gewährleisten.
Weitere Beiträge zu den Themen: AWO (35)Angelika Weiler (1)