AOK-Theater in der Lindenschule
„Henriettas Reise ins Weltall“

Vermischtes
Schwandorf
23.06.2016
18
0

( rhi) Die pubertierende Henrietta lebt bei ihrem alleinerziehenden Vater. Beide würden sich am liebsten gegenseitig "auf den Mond schießen". Das Mädchen akzeptiert die Regeln für ein gemeinschaftliches Zusammenleben nicht, die ihr Vater immer wieder einfordert. Bis auf einmal Quassel in einer Rakete auf der Erde landet und Henrietta mitnimmt auf eine Reise zu fremden Galaxien. Dort treffen die beiden auf verschiedene Lebensgemeinschaften und erkennen, "dass Regeln und Rituale das Leben in einer Gemeinschaft erleichtern".

Das AOK-Theater war am Dienstag in der Lindenschule zu Gast und zeigte den Kindern das Stück "Henriettas Reise ins Weltall". Verbunden mit der Botschaft: "Offenheit und Kooperationsbereitschaft entlasten und erleichtern." Die AOK fördere "ein gesundes Familienleben", betonte AOK-Direktorin Christa Siegler. Deshalb finanziere die "Allgemeinde Ortskrankenkasse" auch diese Gesundheitsinitiative und engagiere das Präventivtheater.
Weitere Beiträge zu den Themen: Theater (266)Lindenschule (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.