Arbeitskreis Sucht wiederbelebt

Das operative Team des Arbeitskreises "Sucht" wertet die Ergebnisse der Arbeitsgruppen aus. Das Bild zeigt von links: Franz Klarner, Karin Schmittner, Michael Koller, Sabine Fuchtler, Josefine Hirn, Marion Santl und Geschäftsführer Josef Mickisch. Bild: rid
Vermischtes
Schwandorf
14.03.2016
23
0

Im Jahre 1978 regte die Bayerische Staatsregierung die Gründung von "Suchtarbeitskreisen" in den Landkreisen an. Die Federführung sollten die örtlichen Gesundheitsämter übernehmen. Dieser Empfehlung folgte auch der Landkreis Schwandorf und gründete am 7. März 1979 einen Arbeitskreis "Sucht".

Grundgedanke war die Vernetzung von präventiv arbeitenden gesellschaftlichen Gruppen, Institutionen und Initiativen. Der Arbeitskreis organisierte in den Anfangsjahren zahlreiche Aktionen und Aufklärungsveranstaltungen. "Zuletzt beschränkten sich die Aktivitäten aber auf mehr oder weniger gut besuchte Plenumssitzungen", bedauerte der Geschäftsführer des Arbeitskreises, Diplom-Sozialpädagoge (FH) Josef Mickisch. Er wollte das Netzwerk wiederbeleben und organisierte am Mittwoch im Sitzungssaal des Landratsamts einen Neustart.

Viele Teilnehmer


Über 50 Suchtbeauftragte von Krankenkassen, Krankenhäusern, Schulen, Bildungswerken, Firmen und Sozialwerken folgten der Einladung und signalisierten ihre Bereitschaft zur Mitarbeit. In Gruppen beschäftigten sie sich mit provokant formulierten Themen: "Mit Konsum dem demografischen Wandel entgegenwirken und sozialverträglich ableben." Oder: "Kommt mit uns ins Abenteuerland - der Eintritt kostet den Verstand." Ferner: "Her mit dem Spinat - machen wir uns stark." Schließlich: "Die vielen Gesichter der Sucht - wem blicken wir ins Auge?"

Nächstes Treffen im Oktober


Das operative Team des Arbeitskreises wertet die Ergebnisse aus und wird sie bei der nächsten Plenumssitzung am 26. Oktober vorstellen. Darauf ist auch Landrat Thomas Ebeling gespannt, für den das Thema "Sucht" in all seinen Facetten "auch im Landkreis Schwandorf aktuell" ist.
Zuletzt beschränkten sich die Aktivitäten aber auf mehr oder weniger gut besuchte Plenumssitzungen.Josef Mickisch, Geschäftsführer des Arbeitskreises
Weitere Beiträge zu den Themen: Suchtarbeitskreis (2)Josef Mickisch (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.