Aschermittwochsgesellschaft Klardorf
Fasching stillschweigend begraben

Mit Frack und Zylinder war die "Aschermittwochsgesellschaft" auf ihrer Runde durch Klardorf unterwegs Bild: kga
Vermischtes
Schwandorf
10.02.2016
7
0

In Frack und Zylinder trug die Aschermittwochsgesellschaft in Klardorf den Fasching zu Grabe. Traditionell setzte sich die Gesellschaft stillschweigend und mit ernsten Mienen um zehn Minuten vor zehn auf das Kommando des Präsidenten Georg Wein in Marsch. Der Zug führte quer durch Klardorf zum "Pfannholz - Hof". Kein Lächeln und kein Ton kamen der 13-köpfigen Gesellschaft über die Lippen. Mit diesem Ritual wollen die "Petri-Jünger" die Beerdigung der "Fünften Jahreszeit" zum Ausdruck bringen.

Am "Pfannholz - Hof" tischten die Fischer auf, die Stockschützen halfen bei der Versorgung. Nach der Trauerrede des Präsidenten blieb dann nur noch das Waschen der Geldbeutel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (648)Fischzug (9)Trauerrede (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.