Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe setzt neue Maßstäbe in der Patientenversorgung
Einzigartiger Komfort

Besonderer Service, besondere Ausstattung – die PRIVITA-Komfortstation gewährt jedem Patienten einen Aufenthalt auf Fünf-Sterne-Niveau. (Foto: PRIVITA)
Vermischtes
Schwandorf
15.06.2016
244
0
Schwandorf: Asklepios Klinik Lindenlohe GmbH |

Gesundheit bedeutet Wohlbefinden. Und Wohlbefinden, das ist die Harmonie von Innerem und Äußerem. Ganz klar: nicht nur das körperliche Sich-Gut-Fühlen und ein schmerzfreier, mobiler Alltag sind dafür entscheidend. Auch das Drumherum spielt eine zentrale Rolle. „In einer angenehmen Atmosphäre erholt man sich doch viel schneller und besser“, stellt Marco Woedl fest. Der Geschäftsführer der Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe setzt in seinem Haus daher ein außergewöhnliches Konzept um: als Premiumklinik für Kassenpatienten bietet die Einrichtung sämtlichen Patienten ein Plus an Service. Für besonders Anspruchsvolle steht mit der PRIVITA zudem eine Komfortstation zur Verfügung, die einem Fünf-Sterne-Hotel in nichts nachsteht.

Es ist das Besondere, das Marco Woedl den Patienten seiner Klinik bie-ten will. Neben der hohen und immer wieder ausgezeichneten medi-zinischen Spitzen-Qualität liegt der Fokus ganz klar auf einem beson-deren Ausstattungskomfort. Dafür wurde und wird in Lindenlohe viel investiert. „Unsere hauseigenen Standards liegen hoch“, betont Woedl. Sämtliche Zimmer sind mit elektrisch verstellbaren Betten ausgestattet. Zudem genießen alle Patienten, auch der Kassenpatient, Fernsehunterhaltung auf 40-Zoll-Flachbildschirmen und freien WLAN-Zugang. Der Aufenthalt im Krankenhaus lässt sich darüber hinaus mit einer Vielzahl an Wahlleistungen, wie zum Beispiel dem Multimediapaket mit SKY-Sendern und Premiumessen, noch komfortabler gestalten.

Ein Plus an Ausstattung


Den Luxus im Komplettpaket bietet die PRIVITA-Komfortstation. „Eine kleine, persönliche Einheit in unserer Klinik“, erklärt Woedl. 2015 wurde sie eröffnet, insgesamt beliefen sich die Kosten für die aufwändige Umgestaltung der Abteilung auf 1,3 Millionen Euro. Eine Atmosphäre wie im Fünf-Sterne-Hotel erwartet Patienten hier – für Privatversicherte eine Annehmlichkeit ohne Zuzahlung, Kassenpatienten entrichten für die „Wohlfühl-Oase zum Gesundwerden“ pro Tag einen Zusatzbeitrag von 150 Euro. Dafür lässt die Ausstattung der Patientenzimmer keine Wünsche offen: jedes einzelne verfügt über ein modernes Komfortbett, eine elegante Sitzecke, einen Schreibtisch, großzügige Schränke und einen Safe. Das Badezimmer ist exquisit ausgestattet. Der besondere Clou: das Beleuchtungskonzept. „Mit einer Fernbedienung lässt sich vom Bett aus die komplette Elektronik bedienen, inklusive dem Son-nenschutz an den Fenstern.“ PRIVITA, das bedeutet High End – und zwar konsequent, auch im Service. Für die Einheit mit neun Einzel- und zwei Doppelzimmern steht eine Hausdame bereit, die sich um die Belange der Patienten kümmert: kostenlos befüllte Mini-Bar, Reinigung der Leibwäsche, und – wenn gewünscht – ein Bettwäschewechsel alle zwei Tage, zählen zum Programm. Der stationseigene Lounge-Bereich mit schweren Ledersesseln, einer Auswahl aktueller Zeitungen und Kaffeevollautomat verstärken den Hotelcharakter der PRIVITA noch zusätzlich.

Angebot wird ausgebaut


Bei den Patienten kommt die Komfortstation hervorragend an. „Wir sind ausgebucht“, betont Woedl, sichtlich stolz. Aufgrund der großen Nach-frage wurden noch in diesem Jahr vier zusätzliche Zimmer auf PRIVITA-Standard umgebaut. Für Woedl eine sich mehr als lohnende Investition, da er den Patienten die Möglichkeit bieten möchte, sich während ihres Krankenhaus-Aufenthaltes das Besondere gönnen zu können. „Gesundheit ist das höchste Gut. Den Weg zurück in ein aktives und bewegtes Leben möchten sich unsere Patienten so angenehm wie möglich gestalten. Das sind sie sich einfach wert.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.