Bäume und Sträuche stutzen

Das Parkverbotszeichen ragt gerade noch aus den angrenzenden Sträuchern. Die Stadt erinnert die Grundstückseigentümer an deren Pflicht, das üppige Grün bei Bedarf zurück zu schneiden. Bild: hfz/Stadt Schwandorf
Vermischtes
Schwandorf
19.08.2016
81
0

Für Sträucher, Bäume und Hecken war das feucht-warme Wetter der vergangenen Wochen ideal. Was den Gartler freut, kann der Verkehrssicherheit ein Schnippchen schlagen, etwa weil die Sicht eingeschränkt wird. Die Stadt erinnert die Grundstückseigentümer deshalb an ihre Pflichten.

Im Rathaus gehen zudem laut einer Pressemitteilung vermehrt Beschwerden über den Bewuchs an Straßen und Gehwegen ein. Nach der Reinigungsverordnung müssen Gras und Unkräuter in den Straßenrinnen und auf den Gehwegen entfernt werden. Außerdem bittet die Stadt, den Bewuchs, der von Privatgrund in den Straßenraum ragt, zurückzuschneiden. Für die Verkehrssicherheit ist es außerdem erforderlich, dass alle Verkehrszeichen, Straßenschilder, Ampeln, Lampen und Sichtdreiecke frei zu halten sind. Wer Säge und Heckenschere auspackt, muss aber auf Brutvögel achten. Bei Fragen steht hierzu das Landratsamt Schwandorf, Naturschutz, zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Straßenreinigung (5)Rathaus Schwandorf (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.