Benefizspiel beim SC Ettmannsdorf
Sternstunde auf dem SC-Platz

Die Fans am Spielfeldrand ließen sich anstecken von der guten Stimmung und setzten zur La-Ola-Welle an.
Vermischtes
Schwandorf
10.07.2016
216
0

Die Idee für das Benefiz-Spiel der Sternstundenmannschaft entstand im Weinkeller von Thomas Meiler in München-Oberschleißheim. Beim Blick-Punkt-Sportmoderator und ehemaligen Schwandorfer FC-Spieler war der Ettmannsdorfer Sportmäzen Horst Hohler zu Gast. Sie vereinbarten ein Sportevent auf dem SC-Gelände.

Was die Sternstunden-Auswahl dort am Samstag erwartete, hat sie bislang noch nicht erlebt. "Wir fühlten uns wie in der Champions-League, als wir die Kabine betraten", schwärmte Kapitän Thomas Meiler. Auch der Empfang auf dem Spielfeld fiel herzlich aus. Immer wieder setzten die 500 Zuschauer zur "La Ola" an.

Scheck draufgelegt


Die 18 Tore beim 9:9-Unentschieden der Sternstunden-Mannschaft und einem All-Star-Team der Gastgeber sorgten zusätzlich für Stimmung auf den Rängen. Landrat Thomas Ebeling und Oberbürgermeister Andreas Feller nahmen nicht nur den Anstoß vor, sondern überreichten dem Veranstalter auch noch einen Scheck. Der gesamte Erlös aus den Eintrittsgeldern, Spenden sowie Essens- und Getränkeverkäufen geht an die Aktion "Sternstunden" zur Unterstützung benachteiligter Kinder.

Ehrenspielführer


Der SC Ettmannsdorf wollte zusätzlich einen lokalen Bezug herstellen und verkaufte Lose für eine Tombola. Die Einnahmen daraus bekommt zunächst treuhänderisch das Schwandorfer Hilfswerk, bis eine Familie gefunden ist, die dringend der Hilfe bedarf. Vor dem Spiel fand eine besondere Ehrung statt. Horst Hohler und Georg Fleischmann ernannten Spartenleiter Klaus Köhler zum Ehrenspielführer des SC Ettmannsdorf. Das Urgestein kam 1993 zum Sportclub und gehörte bis zum Aufstieg in die Bezirksoberliga zum Kader der ersten Mannschaft. Nach der aktiven Zeit übernahm Klaus Köhler das Amt des Fußballabteilungsleiters, das er bis heute innehat.

Die Sternstunden-Mannschaft trat mit 16 ehemaligen Profis und klangvollen Namen aus der Unterhaltungsszene an, darunter Kabarettist Christian Springer sowie die Spieler Markus von Aufseß, Oliver Zettl und Jörg Tauchmann.

Lieberwirth auf der Bank


Auf der Trainerbank saß der frühere Nürnberger Bundesligaspieler Dieter Lieberwirth. Der SC Ettmannsdorf bot 15 Spieler aus Bezirksoberliga-Zeiten auf, verstärkt mit aktuellen Akteuren. Der Verein stellte in der Halbzeitpause den Kader für die neue Landesligasaison vor. Die Zuschauer waren vor allem auf die Neuzugänge gespannt. Doch das Programm führten die Moderatoren Eva Bauer (Sternstunden) und Achim Hofmann (SC Ettmannsdorf).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.