Berufliche Oberschule mit Neubau bereit für die Zukunft - Weiterer Bauabschnitt folgt
Stärkung des Standorts

Vermischtes
Schwandorf
23.01.2015
2
0
Sieben Millionen Euro investierte der Landkreis Schwandorf in den Neubau der Beruflichen Oberschule an der Glätzstraße. Im Dezember zogen die 490 Schüler und 43 Lehrer ein. Der Termin löste bei Schulleiter Ralf Bormann vorweihnachtliche Freude aus. "Hier ist in kurzer Zeit ein Neubau in einer angemessenen Qualität entstanden", sagte der Oberstudiendirektor im Beisein von Repräsentanten des Landkreises, des Trägers der Schule. Er dankte ihnen für "die zügige Umsetzung der Wünsche". Bormann betonte, dass dieser Neubau dringend benötigt werde "für die Positionierung der Beruflichen Oberschule im Wettbewerb mit den anderen Schulstandorten".

Fachräume und Klassenzimmer

Der Komplex umfasst in erster Linie Fachräume für Naturwissenschaften (Biologie, Chemie und Physik) sowie für Informatik und Kunsterziehung. Ein Geschoss beinhaltet sechs Klassenzimmer sowie einen Kurs- und einen Ausweichraum.

Das Gebäude bilde eine hervorragende Basis für den neuen Zweig "Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnik", um den sich die Schule derzeit bemühe, so der Oberstudiendirektor. Mit den neuen Räumen könne der BO-Schulstandort Schwandorf durchaus punkten. Landrat Thomas Ebeling wertete die Zufriedenheit der Schule als größtes Lob, das der Kreis als Bauherr ernten könne. Man habe gemeinsam angeschoben, um den ersten Teil in einem vernünftigen Zeitrahmen zu verwirklichen. Doch damit sei nun erst einer von vielen Schritten getan.

Architekt Marcus Vollmann, Schulleiter Ralf Bormann und sein Stellvertreter Dr. Michael Völkl zeigten, was entstanden ist. Sie gingen zusammen mit Landrat Thomas Ebeling, Kreisräten und Bürgermeistern durch das neue Gebäude. In drei Monaten beginnen die Arbeiten am zweiten, mit rund 7,5 Millionen Euro veranschlagten Bauabschnitt. Sie starten mit dem Abbruch des alten Verbindungstraktes.

Es geht weiter

Ab Mai entsteht dann der zweite Neubau-Teil, der neben dem Verwaltungs- und Lehrerbereich sowie der Bibliothek vor allem Klassenräume für die Berufliche Oberschule (BO) aufnehmen wird. Zudem wird eine neue Aula mit rund 320 Quadratmetern gebaut, die als zentrales Element die Neubaubereiche mit dem Bestand verbindet. Die Fertigstellung soll Ende 2016 erfolgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.