"Bürgergesellschaft Wanderer" ehrt verdiente Mitglieder - Im Mai Preisschafkopf geplant
Einmal im Jahr ohne Karten

Die "Bürgergesellschaft Wanderer" zeichnete langjährige Mitglieder aus. Das Bild zeigt von links Johann Straub, Theresia Obendorfer, zweite Vorsitzende Daniela Schultes, Georg Hottner und Hans Jäger. Bild: rid
Vermischtes
Schwandorf
14.12.2015
21
0

(rid) Die "Bürgergesellschaft Wanderer 1862" ist der zweitälteste Verein in der Stadt. Die Mitglieder treffen sich jeden Donnerstag zum Kartenspielen bei einem der 38 Wirte. Im Schnitt sind es sieben Tische, auf denen Schafkopf, Tarock oder Rommé gespielt wird. In dieser Woche blieben die Karten aber in der Schublade.

Traditionell feiert die Bürgergesellschaft am zweiten Donnerstag im Dezember den Jahresabschluss mit einem Essen und Ehrungen. 70 Personen fanden sich dazu in der Fischerhütte ein. Vorsitzender Georg Hottner, der seit 20 Jahren an der Spitze des Vereins mit aktuell 240 Mitgliedern steht, blickte auf 48 gesellschaftliche Veranstaltungen in diesem Jahr zurück und warf bereits den Blick nach vorne. Für Mai 2016 kündigte er einen öffentlichen Preisschafkopf und für Juli ein Sommernachtsfest an. Seit 60 Jahren hält Hans Jäger dem Verein die Treue. 40 Jahre sind es beim Vorsitzenden Georg Hottner und 25 Jahre bei Theresia Obendorfer und Johann Straub.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.