Chef der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg verabschiedet
Nächste Ausfahrt Ruhestand

Polizeipräsident Gerold Mahlmeister (rechts) verabschiedete Dieter Fetzer in den Ruhestand. Bild: hfz
Vermischtes
Schwandorf
29.08.2016
55
0
Von Wolfgang Brun

Regensburg/Schwandorf. Mit kommendem Monatswechsel übernimmt eine Beamtin aus Niederbayern einen durchaus robusten Männerjob in einer zentralen Dienststelle des Polizeipräsidiums Regensburg. Regierungsdirektorin Ursula Fendl wechselt von der Zentralen Bußgeldstelle in Viechtach zur Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Regensburg und löst den Schwandorfer Polizeioberrat Dieter Fetzer ab, der nach sechs Jahren als Chef der VPI in den Ruhestand geht.

Polizeipräsident Gerold Mahlmeister verabschiedete am Freitag vor rund 70 geladenen Gästen aus Politik, Justiz, verschiedener Behörden und Organisationen sowie aus den Reihen der Polizei Dieter Fetzer. Mahlmeister zeichnete in seiner Rede den Werdegang des scheidenden Dienststellenleiters nach. Er habe eine beeindruckende Karriere absolviert, die er 2010 mit der Übernahme des Chefsessels bei der VPI Regensburg krönte. Damit gelang Fetzer, was nur den wenigsten Polizeibeamten der 3. Qualifikationsebene (vormals gehobener Dienst) gelingt: der prüfungserleichterte Aufstieg in die 4. Qualifikationsebene (vormals höherer Dienst). So geht er nun als Polizeioberrat in Pension. Mahlmeister sprach Fetzer ein großes Dankeschön für seine Verdienste um die Oberpfälzer Polizei aus und überreichte ihm seine Ruhestandsurkunde und ein Präsent. Dieter Fetzer (62) trat 1974 in die Reihen der Bayerischen Polizei ein. Nach Abschluss der Grundausbildung und des Studiums für die 3. Qualifikationsebene 1978, führte ihn sein Weg nach Schwaben. 1981 in die Heimat zurückgekehrt, leistete er zunächst als Dienstgruppenleiter bei der damaligen Polizeiinspektion Regensburg 1 Dienst. Im Jahr 1992 wechselte Fetzer als stellvertretender Dienststellenleiter nach Schwandorf, ehe er im Jahr 2000 Leiter der damaligen Polizeiinspektion Regensburg 2 wurde.

2010 übernahm er die Leitung der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg. 2011 folgte der Sprung in die 4. Qualifikationsebene, 2013 erreichte Fetzer den Dienstgrad Polizeioberrat. Dieter Fetzer ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder. Er lebt im Landkreis Schwandorf. Für seinen Ruhestand hat Fetzer bereits Reisen und Motorradausflüge geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Verkehrspolizeiinspektion (2)Dieter Fetzer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.