Dankbar für Unterstützung
Asylsozialberatung leistet Hilfe

Claudia Hösamer, Zeycan Plass und Beate Teichert (sitzend von links) stellen die Asylsozialberatung des Landkreises vor und erhalten Unterstützung von Oberbürgermeister Andreas Feller und der Asylbeauftragten der Stadt, Irene Duscher (stehend). Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
09.06.2016
105
0

828 Asylbewerber sind derzeit im Landkreis dezentral untergebracht, verteilt auf 16 Kommunen. Um sie kümmern sich sieben Mitarbeiter der Asylsozialberatung. "Wir konnten bisher jedem helfen", versicherte Soziologin Beate Teichert am Dienstag im Gespräch mit dem Schwandorfer Oberbürgermeister Andreas Feller.

Der Landkreis ist Modellregion. 80 Prozent der Personalkosten übernimmt das bayerische Sozialministerium. Claudia Hösamer ist seit 1. April Leiterin des Beratungsteams, das Hilfestellung leistet bei der Bewältigung des Alltags, über das Asylverfahren informiert, die Flüchtlinge zu Behörden und Schule begleitet und Anträge ausfüllt. "Wir haben Sprechstunden in jeder der 16 Gemeinden", erklärt die Projektleiterin.

Der Landkreis hat sich Verstärkung von freien Trägern geholt und Mitarbeiter für die Asylsozialberatung gewinnen können. Zu ihnen gehört auch die Sozialpädagogin Zeycan Plass, die im Team türkisch und russisch abdeckt und bei Bedarf einen Dolmetscher dazu holt. Zur Mannschaft zählen ferner Irene Gräser, Nadine Hunzinger, Christian Knittl und Ludmilla Rinn.

Beraten werden nur Asylbewerber, die sich im Verfahren befinden. Sind sie einmal anerkannt, fallen sie aus dem Raster heraus. Den abgelehnten Personen helfen die Mitarbeiter des Landratsamtes bei der Vorbereitung zur Rückkehr in ihre Heimat. Immer wieder kommt es auch in den dezentralen Unterkünften zu Konflikten der Bewohner untereinander, mit den Nachbarn oder mit den Hausbesitzern. "Auch hier versuchen wir zu schlichten und zu vermitteln", so Teamleiterin Claudia Hösamer.

Oberbürgermeister Andreas Feller und die Asylbeauftragte der Stadt, Irene Duscher, sind dankbar für Unterstützung der 300 Asylbewerber, die derzeit in Schwandorf dezentral untergebracht sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1354)Asylsozialberatung (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.