Diakonie bietet ab sofort offene Sprechstunde bei psychischen Problemen
Auf Wunsch auch anonym

Willkommen zur offenen Sprechstunde bei psychischen Problemen: Die Berater des Sozialpsychiatrischen Dienstes können Mittwoch nachmittags ohne vorherige Terminabsprache aufgesucht werden. Bild: hfz/Diakonie
Vermischtes
Schwandorf
04.02.2016
98
0

Offene Gesprächsatmosphäre, keine Verpflichtung, keine Kosten und auf Wunsch Anonymität. Das versprechen die Berater des Sozialpsychiatrischen Dienstes für ihre offene Sprechstunde, die ab sofort immer mittwochs nachmittags angeboten wird. Das Angebot richtet sich an Menschen mit psychischen Problemen, die kurzentschlossen im Schwandorfer Diakoniezentrum vorbeischauen wollen. Das teilte die Diakonie mit.

Drei langjährig erfahrene Berater hören zu, geben Informationen oder erarbeiten mit den Ratsuchenden erste Lösungs-Schritte. Auch kann in der offenen Sprechstunde einfach geklärt werden, ob die Beratungsstelle des Sozialpsychiatrischen Dienstes die richtige Anlaufstelle für das jeweilige Problem ist oder ob besser ein anderer Berater hinzugezogen werden sollte.

Nachdem andere Beratungsstellen positive Erfahrungen mit der offenen Sprechstunde gemacht haben und damit mehr Menschen erreichen, öffnet sich auch der Sozialpsychiatrische Dienst in Schwandorf. "Schauen Sie spontan bei uns vorbei", laden die Berater ein: "Das einzige Risiko ist, dass jemand vor Ihnen die gleiche Idee hatte und sie eine halbe Stunde warten müssen."

Natürlich können Menschen mit psychischen Problemen oder in Lebenskrisen sich auch weiterhin vorab einen Beratungstermin geben lassen. Dann haben die Berater wie gewohnt mehr Zeit für ein Erstgespräch.

SprechstundeDer Sozialpsychiatrische Dienst bietet die offene Sprechstunde immer mittwochs von 15 bis 16.30 Uhr im Schwandorfer Diakonie Zentrum, Waldschmidtstraße 14, Telefon 09431/8817-0.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.