Drei Ehrenamtliche aus dem Landkreis mit hohen Auszeichnungen bedacht
Verdienstmedaille für Willi Sturm

Der Landrat verlieh hohe Auszeichnungen. Das Bild zeigt von links: Karl Bley, Ulrike Roidl, Johann Zimmermann, Alfred Stadler, Willi Sturm, Thomas Ebeling, Christa Praschel und Georg Butz. Bild: rid
Vermischtes
Schwandorf
25.02.2016
58
0

Die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ist die höchste Auszeichnung, die der Landrat im Namen des Bundespräsidenten verleihen darf. Thomas Ebeling steckte den Orden gestern im Sitzungssaal des Landratsamtes Willi Sturm aus Nittenau ans Revers und würdigte dessen ehrenamtlichen Einsatz.

Die Laudatio hielt der Fachdienstleiter der Betreuungseinrichtung der Barmherzigen Brüder in Reichenbach, Alfred Stadler. Dort bringt sich Willi Sturm seit 2008 in die "offene Behindertenarbeit" ein und engagiert sich ehrenamtlich in der Kontaktgruppe für Menschen mit und ohne Behinderung.

Große Wertschätzung


"Mit viel Herzblut und großem Zeitaufwand", wie das Mitglied des Direktoriums versicherte. Sein ehrenamtlicher Mitarbeiter übernehme den Fahrdienst, gestalte die Gruppentreffen und bahne Begegnungen an. Alfred Stadler beobachtet, "wie Willi Sturm den Menschen mit Behinderung mit großem Einfühlungsvermögen und einer spürbaren Wertschätzung begegnet". Landrat Thomas Ebeling ergänzte die Liste der ehrenamtlichen Tätigkeit. Willi Sturm war 22 Jahre Vorsitzender der Feuerwehr Neuhaus und 24 Jahre Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Bleich-Kaspeltshub. Seit 1980 ist er Sprecher der Dorfgemeinschaft Neuhaus, Sturm ist Stadtrat in Nittenau.

Das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten erhielt Christa Praschel aus Wernberg-Köblitz. Sie führte über 50 Jahre die Finanzgeschäfte der Schützengesellschaft Naabtal Unterköblitz und sitzt heute noch im Ausschuss. Dreimal wurde sie Schützenkönigin des Vereins. Die gleiche Auszeichnung verlieh Landrat Thomas Ebeling auch Johann Zimmermann, der sich seit vier Jahrzehnten im Sport engagiert. Mitte der 1970er Jahre schloss er sich dem SC Kreith-Pittersberg an, war Schriftführer, Schatzmeister und Fußballabteilungsleiter. Seit 1981 ist Johann Zimmermann Vorsitzender des Vereins mit 300 Mitgliedern.

Personalrat


Seit 1989 führt er außerdem die Finanzgeschäfte des Stadtverbandes für Sport. Sechs Jahre gehört der Sportfunktionär zudem dem Städtepartnerschaftskomitee Schwandorf/Sokolov an. Als "weitere Säulen seines ehrenamtlichen Engagements" nannte der Landrat die Ämter als Personalrat bei der Bundespolizei und in der Tarifkommission der Gewerkschaft.

Die Bürgermeister Ulrike Roidl (Schwandorf), Karl Bley (Nittenau) und Georg Butz (Wernberg-Köblitz) gratulierten im Namen ihrer Kommunen zu der Ehrung. Für die Vereine und Verbände taten dies Ernst Schober (Stadtverband für Sport) und Christian Farchmin ( Schützengesellschaft Naabtal Unterköblitz). Die Geehrten bedankten sich für die hohen Auszeichnungen und versprachen, dem Ehrenamt weiter treu zu bleiben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.