Empfang für Mitarbeiter der evangelischen Gemeinde
Wachsendes Team an Helfern

Beim evangelischen Mitarbeiterempfang stand neben Rückblick und Ehrung auch das gemeinsame Feiern im Mittelpunkt. Eingeladen dazu waren auch einige Flüchtlinge, die mit der Gemeinde zu tun haben. Bild: hfz
Vermischtes
Schwandorf
20.07.2016
6
0

Der jährliche Empfang für die Mitarbeitenden aus den Gruppen und Kreisen der Schwandorfer evangelischen Pfarrei fand in und vor dem Gemeindezentrum an der Bahnhofstraße statt. Wie groß die Zahl der freiwilligen Helfer tatsächlich ist, überrascht den Kirchenvorstand und die Pfarrer jedes Jahr aufs Neue. Dabei wächst ihre Zahl kontinuierlich.

Bei einer kurzen Andacht als Einstimmung auf den Abend lobte Vikar Johannes Amberg den Einsatz der rund 100 Eingeladenen, die vom Kirchenvorstand bewirtet wurden. "Gott hat in Ihnen Spuren hinterlassen", versicherte Amberg in Anspielung auf ein Gleichnis von Antoine de Saint-Exupéry.

Als Vertrauensfrau des Kirchenvorstands erinnerte Dorothea Seitz-Dobler daran, dass die Kirchengemeinde in den zurück liegenden Monaten zwei Iraker als Kirchenflüchtlinge aufgenommen hatte. Die beiden seien jetzt nicht mehr da. Seitz-Dobler dankte allen, die sich während der Zeit des Kirchenasyls als Helfer oder Sprachpaten engagiert haben. Thomas Huber, Chorleiter und vielfach aktiver Musiker, hat die C-Prüfung bestanden. Sie dient dem Nachweis der Qualifikation für den nebenberuflichen kirchenmusikalischen Dienst. Dafür gab es von Pfarrer Arne Langbein als Anerkennung einen richtigen Dirigentenstab.

Einen bebilderten Rückblick auf das Jahr in der Gemeinde gab Thomas Dobler, der an Konzerte, kirchliche Feiern, Lesungen und an das wichtigste Projekt der Pfarrei hinwies, das vor kurzem angelaufen ist: die Sanierung der Friedenskirche in Wackersdorf. Sie ist eingerüstet und bereits herunter geweißt.

Derzeit läuft der Innenausbau der Gemeinderäume. Im Herbst soll der Umbau beendet sein. Danach gab es ein warmes und kaltes Büfett für die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Musik von einem Duo aus Pianisten Thomas Huber und Gitarristen Pfarrer Arne Langbein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.