Fakten zum neuen Schuljahr
Ein paar Abc-Schützen mehr

Die Schüler haben noch ein paar Tage, bei den Abc-Schützen steigt die Spannung, für die Rektoren sind die Ferien schon vorbei. Die Planungen für das neue Schuljahr sind weitgehend in trockenen Tüchern. Am Dienstag kann es los gehen. Bilder: Dobler (2)
Vermischtes
Schwandorf
09.09.2016
153
0

Natürlich könnte immer alles besser sein, aber Schulamtsleiter Georg Kick ist zufrieden und freut sich auf den ersten Schultag. Die Zahl der Schulanfänger (1173) ist leicht gestiegen. Die Probleme im Schulverbund Nördliches Naabtal betrachtet er als ausgeräumt.

Im Streit um die Schülerverteilung, vor allem zwischen den Mittelschulen Schwarzenfeld und Schmidgaden, war das Schulamt als Schlichter eingeschaltet worden (wir berichteten). Demnach gibt es ab Dienstag zwei gebundene Ganztagsklassen, eine mit 24 Schülern in Schwarzenfeld und eine mit 17 Schülern in Schmidgaden. "Das Konzept ist gleich, kann vielleicht in Schmidgaden wegen der kleineren Klasse effektiver umgesetzt werden", sagt Kick: "Die Lehrer sind zugeteilt." Seien dennoch leichte Unterschiede auszumachen, liege das an den jeweiligen Bedürfnissen. Falls es zu Unzufriedenheiten oder Beschwerden komme, seien sie für ihn nicht nachvollziehbar.

Zwei Kombiklassen mehr als im vergangenen Schuljahr, nämlich 35, wird es 2016/17 geben, "aber nicht aufgrund von Lehrermangel, sondern wegen Schülermangels", unterstreicht Kick. Will heißen: Für zwei Klassen gibt es zu wenig Schüler, deshalb werden zwei Jahrgänge zusammengelegt. Die Leistungen fielen aber nicht schlechter aus. Zunächst werden neun statt bisher zwölf Übergangsklassen gebildet und zwar an der Kreuzbergschule Schwandorf, an der Telemann Grund- und Mittelschule Teublitz sowie an den Grund- und Mittelschulen Nittenau, Neunburg vorm Wald und Pfreimd. Das Schulamt, so Kick, habe jedoch Kapazitäten, um auf steigende Flüchtlingszahlen mit weiteren Klassen zu reagieren. Personalia gibt es aus den Schulleitungen:

Die Veränderungen


Grund- und Mittelschule Nabburg: Rektor Robert Häusler, Konrektorin Martina Heidner.

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach: Rektor Werner Winderl, Konrektor Dominik Bauer. Doktor-Eisenbarth-Grundschule: Rektorin Beate Vetterl (bisher Schwarzhofen).

Dr.-von-Ringseis-Grundschule Schwarzhofen: Claudia Buchmann (bisher Grundschule Fronberg).

Lindenschule Schwandorf: Edeltraud Vierl (bisher Grundschule Klardorf-Bubach).

Grundschule Klardorf-Bubach: Marion Emerich (bisher Gerhardinger Schule Schwandorf)

Telemann-Grund- und Mittelschule Teublitz: Konrektor Michael Chwatal (bisher Nabburg).

Mittelschule Wackersdorf: Konrektorin Susanne Muffert

Mittelschule Schwandorf: Michaela Starke

Maximilian-Grundschule Maxhütte-Haidhof: Oskar Duschinger (bisher Grundschule Fischbach)

Hans-Scholl-Grundschule Burglengenfeld: Ingrid Donaubauer (bisher Lindenschule Schwandorf).

Grund- und Mittelschule Bruck: Rektorin Maria Greiter (bisher Grund- und Mittelschule Wackersdorf).

Nicht besetzt ist die seit 1. Februar vakante Schulratsstelle am Schulamt Schwandorf. (Hintergrund)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.