Familienfreundliche Behörde
Bundesfamilienministerin zeichnet Agentur für Arbeit aus

Der Leiter der Arbeitsagentur Schwandorf, Joachim Ossmann (Zweiter von links), bekam das Zertifikat in Berlin von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (links) überreicht. Bild: hfz
Vermischtes
Schwandorf
27.06.2016
67
0

Schwandorf/Berlin. Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung hat die Agentur für Arbeit Schwandorf für ihre familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat "Audit Beruf und Familie" ausgezeichnet. Sie ist damit die einzige Agentur in Deutschland, die dieses Zertifikat bereits zum vierten Mal bekam.

Wie die Behörde, deren Bezirk die Landkreise Schwandorf, Amberg-Sulzbach und Cham sowie die kreisfreie Stadt Amberg umfasst, mitteilte, hat sie in diesem Jahr die Konsolidierungsphase erfolgreich durchlaufen. Mit der Teilnahme am an der Zertifizierung verfolgt die Arbeitsagentur laut Pressemitteilung das Ziel, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Unternehmen zu fördern. Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Joachim Ossmann, nahm die Urkunde nun von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig entgegen.

"Die erneute Auszeichnung freut uns sehr, und wir haben damit ein Alleinstellungsmerkmal. Für uns ist es ein Ansporn, mit unseren Bemühungen um eine ausgewogene Balance von Familie und Arbeit nicht nachzulassen", sagte Ossmann. "Immer mehr Kolleginnen und Kollegen seien neben ihrer Arbeit für ihre Kinder da oder pflegen und versorgen Angehörige. "Der demografische Wandel und die notwendige Sicherung des Fachkräftebedarfs fordern von Behörden und Unternehmen gleichermaßen, die Arbeitsbedingungen weiter zu verbessern, damit Beruf und Familie gut vereinbart werden können", unterstrich Ossmann.

Das Spektrum reiche von unterstützenden Serviceleistungen für Beschäftigte mit Familienpflichten wie beispielsweise dem Eltern-Kind-Büro über ein Kontakthalte-Programm während der Elternzeit, Gleitzeit und Telearbeit bis hin zu Familien-Parkplätzen. Für die nächste Zeit hat sich die Agentur vorgenommen, die Angebote weiter auszubauen. Zugleich will sie das Bewusstsein für das Thema schärfen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auch auf der Ebene der Führungskräfte voran bringen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.