Franziska Bücherl spricht Recht in Zivilsachen
Wenn Bürger klagen

Franziska Bücherl (Mitte) ist neue Richterin am Amtsgericht Schwandorf. Behördenleiter Ewald Ebensperger, seine Stellvertreterin Petra Froschauer, stellvertretende Geschäftsleiterin Sabine Willeke und Richterrätin Silvia Schatz (von rechts) wünschten ihr viel Erfolg im neuen Amt. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
25.10.2016
197
0

Franziska Bücherl ist seit 1. Oktober Richterin am Amtsgericht und dort zuständig für Zivilsachen. Die 30-jährige Juristin löst Dr. Christian Eberlein ab, der nach nur einem Jahr zur Staatsanwaltschaft Ansbach wechselte. Die gebürtige Regensburgerin Franziska Bücherl ist verheiratet und wohnt in ihrer Heimatstadt. Sie besuchte dort das St. Marien-Gymnasium und machte 2005 Abitur. Es folgten das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg und der "University of Aberdeen" in Schottland sowie ein zweijähriges Referendariat.

Von Juli 2013 bis zum 30. September 2016 arbeitete die Juristin bei der Staatsanwaltschaft Amberg und war dort für Verkehrs-, Straf- und Jugendsachen zuständig. Seit 1. Oktober verstärkt sie nun das Team am Amtsgericht, das aktuell aus neun Richtern besteht. Franziska Bücherl spricht überall dort Recht, "wo Bürger gegen Bürger klagen".

Amtsgerichtsdirektor Ewald Ebensperger, seine Stellvertreterin Petra Froschauer, Richterrätin Silvia Schatz und stellvertretende Geschäftsleiterin Sabine Willecke wünschten ihr am Montag viel Erfolg im neuen Amt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Justiz (111)Amtsgericht Schwandorf (48)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.