Führung im Willy-Brandt-Haus
Nach der Plenarsitzung im Bundestag Polit-Talk mit der Abgeordneten

Vermischtes
Schwandorf
22.04.2016
4
0
Schwandorf/Berlin. In Berlin auf den Spuren der großen Politik unterwegs war eine Reisegruppe mit 50 politisch interessierten Bürgern aus den Landkreisen Schwandorf und Cham. Die Fahrt wurde von Bundestagsabgeordneter Marianne Schieder und dem Bundespresseamt organisiert. Gleich nach dem Check-in im Hotel begrüßte die Abgeordnete ihre Gäste beim Abendessen. Das Programm begann mit einer Führung im Willy-Brandt-Haus. Die anschließende Stadtrundfahrt zeigte die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berlins. Danach war ein Informationsgespräch im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz anberaumt. In der Ausstellung "Wege, Irrwege, Umwege - Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland" wurde die jüngste deutsche Geschichte lebendig. Programmhöhepunkt war der Besuch des Deutschen Bundestages. Die Reisegruppe verfolgte live von der Besuchertribüne aus eine Plenarsitzung. Im Anschluss nahm sich Marianne Schieder eine Stunde Zeit, um aus ihrem politischen Alltag zu berichten. Zentrales Thema war die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung sowie der aktuelle Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030, dessen Projektbewertungen vor allem von der Reisegruppe aus dem Landkreis Cham kritisiert wurde. Auch die Abgeordnete unterstrich, dass der Entwurf nicht zufriedenstellend sei. "Hier muss dringend nachjustiert werden, denn jetzt werden die Weichen bis 2030 gestellt. Der Verkehrsminister muss hier endlich seine Hausaufgaben machen," forderte sie. Weitere Anlaufpunkte waren die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung, die Ausstellung "Alltag in der DDR" und der Bundesrat. Unser Bild zeigt die Reisegruppe mit Marianne Schieder auf der Reichstagskuppel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marianne Schieder (27)Willy-Brandt-Haus (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.