Geflügelpest
Landkreis Schwandorf verbietet Geflügelmärkte

In einem Betrieb in Roding (Landkreis Cham) war Anfang Dezember der Virus H5N2 festgestellt worden. Alle 12.900 Legehennen, Enten, Gänsen und Puten wurden getötet. Bild: dpa
Vermischtes
Schwandorf
17.12.2015
313
0
Nach dem Auftreten der Geflügelpest im Landkreis Cham hat der Nachbarkreis Schwandorf Geflügelmärkte und Ausstellungen verboten. Diese Maßnahme sei notwendig, da die Gefahr bestehe, dass die Seuche auf den Landkreis Schwandorf übertragen werden könnte, teilte das Landratamt am Donnerstag mit.

«Wegen seiner hohen Geflügeldichte hätte ein Ausbruch der Geflügelpest im Landkreis Schwandorf lang anhaltende, negative wirtschaftliche Auswirkungen», betonte der Sprecher des Landratsamtes, Hans Prechtl. Das Verbot gilt zunächst bis Ende Januar. In einem Betrieb im oberpfälzischen Roding (Landkreis Cham) war Anfang Dezember der Virus H5N2 festgestellt worden. Alle 12.900 Legehennen, Enten, Gänsen und Puten wurden getötet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Geflügelpest (11)H5N2 (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.