„Gospel 100X“: Vier Chöre geben am Sonntag gemeinsames Konzert in der Stadtpfarrkirche St. Jakob
Gute Nachrichten aus hundert Kehlen

Die vier Chöre proben gemeinsam für ihren Auftritt am Sonntag, 23. Oktober, in der Stadtpfarrkirche St. Jakob. Bild: hfz
Vermischtes
Schwandorf
19.10.2016
46
0

Hundert Stimmen, vier Chöre, ein Konzert: "Gospel 100X" nennt sich das Projekt, das Chöre aus Schwandorfer und Amberger Kirchengemeinden zusammenführt. Am Sonntag 23. Oktober, um 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) lassen die Chöre in der Stadtpfarrkirche St. Jakob hören, was sie teils gemeinsam geprobt haben. Der Eintritt ist frei.

Das Projekt ist aus einer Idee des Gospelchors "Heavenbound" mit Leiter Thomas Huber entstanden, der in der evangelischen Gemeinde Schwandorf verwurzelt ist. Der Kirchenchor St. Jakob aus Schwandorf mit Leiterin Maria Pritzel ist ebenso dabei wie der Kirchenchor St. Anderas aus Fronberg mit Christian Lehnerer und die "Paulaner Singers of Glory" aus Amberg mit Kerstin Schatz.

Gospel (übersetzt "Gute Nachricht") bewegt und begeistert aktive Sänger wie Zuhörer gleichermaßen. Die große Bandbreite dieser "Guten-Nachricht-Musik" ist die Grundlage für das einmalige Chorerlebnis: Spirituals, neue geistliche Lieder, Klassik, Jazz, Blues, Rock, Pop und noch viele andere Richtungen werden zu hören sein. Das Konzert soll einen großen Bogen spannen: von unterschiedlich zu gemeinsam, von katholisch und evangelisch zu ökumenisch sowie vom kleinen Ensemble zum großen 100-Stimmen-Chor.

Mit dem Chor "Paulaner Singers of Glory" aus Amberg pflegt "Heavenbound" schon eine lange musikalische Freundschaft. Mehrere gemeinsame wurden in Amberg und Sulzbach-Rosenberg gestaltet. Besonders in Erinnerung ist das gemeinsame Konzert 2009 auf der Baustelle der Erlöserkirche Schwandorf. Der Chor stammt aus der evangelischen Paulanergemeinde Amberg. Gemeinsam mit dem Kirchenchor St. Andreas aus Fronberg und dem Kirchenchor St. Jakob hat Heavenbound bereits mehrere Bürgerfest-Gottesdienst gestaltet. Das unkomplizierte, begeisternde gemeinsame Singen machte allen Beteiligten viel Spaß. Daraus entstand die Idee für das Konzert.

Im Konzert wird sich jede Gruppe mit einem Lied aus dem eigenen Programm vorstellen. Die abwechslungsreiche Mischung zwischen traditionellen, neuen, melodischen und rhythmischen Gospels findet ihren Höhenpunkt im gemeinsamen Singen aller Chöre. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Spenden für das Gospelday-Projekt "Happy Home" sind willkommen. Hiermit werden Kinderheime in den Slums von Bangladesch unterstützt. Durch die großzügige Hilfe der Stadt, der Pfarrgemeinde St. Jakob und der evangelischen Kirchengemeinde kann das Projekt ohne Ausgaben organisiert werden. Auch die Chöre verzichten auf Gagen, so dass die Spenden vollständig an das Projekt fließen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.