Großalarm bei Wolf in Schwandorf
Chlorgas tritt aus

In einer Halle der Firma Wolf Fleisch- und Wurstwaren kam es am Samstagvormittag zu einem Chlorgasunfall
Vermischtes
Schwandorf
20.08.2016
417
0

Die erste Meldung - unklare Rauchentwicklung - klang schlimmer, als es sich vor Ort herausstellte. In einer Halle von Wolf Fleisch- und Wurstwaren gab es Chlorgasalarm. Ein Arbeiter wurde zum Glück nur leicht verletzt. Ungefährlich war der Unfall trotzdem nicht.

Zahlreiche Arbeiter kauerten am Samstagvormittag vor der Produktionshalle. Sie waren zu einer "Zwangspause" verurteilt. Geräte bliesen das Chlorgas ins Freie. Atemschutzträger hielten sich noch im Gebäude auf, um die Belüftung vor Ort zu überwachen.

Nach Angaben der Polizei war am Samstagvormittag ein Arbeiter damit beschäftigt, Stäbe zum Räuchern von Fleisch und Würsten zu säubern. Plötzlich kam es zu einem Chlorgas-Austritt. Als Ursache wird eine falsche Mischung von Reinigungsmitteln vermutet.
Die Beschäftigten wurden durch die Brandschutzanlage schnell gewarnt und verließen die Halle. Der Arbeiter, der mit dem Reinigen betraut war, hatte leichte Atembeschwerden. Die Feuerwehren aus Schwandorf und Wackersdorf waren im Einsatz und belüfteten die Halle. Sachschaden entstand nicht.
Zu einem Arbeitsunfall wurde die Polizei bereits eine Stunde vorher, gegen 8 Uhr, in einen anderen Schwandorfer Betrieb gerufen. Ein Mitarbeiter zog sich beim Grillen leichte Verbrennungen am Brustbereich zu. Die Ursache dürfte ein Bedienungsfehler gewesen sein. In beiden Fällen werden Staatsanwaltschaft und Berufsgenossenschaft informiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.