Hoher Besuch im Gemeinsamen Zentrum
"Europäischer Gedanke sichtbar"

In Schwandorf waren die beiden ranghöchsten Polizisten aus Bayern und der Tschechischen Republik zu Gast: Professor Wilhelm Schmidbauer und Tomás Tuhý (Dritter und Vierter von rechts). Bild: hfz
Vermischtes
Schwandorf
06.05.2016
22
0

Zu einem grenzüberschreitenden Informationsaustausch trafen sich im Gemeinsamen Zentrum Schwandorf hochrangige Vertreter. Der bayerische Landespolizeipräsident Professor Wilhelm Schmidbauer und der Polizeipräsident der Tschechischen Republik, Brigadegeneral Tomas Tuhý, waren die Haupt-Akteure.

Begleitet wurde Tuhý vom neuen Leiter der Bezirkspolizeidirektion Pilsen, Oberst Krákora, der für die nach Schwandorf entsandten tschechischen Polizisten verantwortlich ist. Die beiden ranghöchsten Polizisten aus Bayern und Tschechien wurden vom deutschen Koordinator Josef Eckl, dem tschechischen Koordinator Pavel Rybár, dem stellvertretenden deutschen Koordinator Markus Leitl sowie den Kontingentleitern des deutschen und tschechischen Zolls begrüßt. Bei einem Rundgang wurden den hochrangigen Gästen die Aufgabenfelder des Gemeinsamen Zentrums vorgestellt. Auf besonderes Interesse stießen dabei die Ausführungen zu den technischen Möglichkeiten und organisatorischen Abläufen bei grenzüberschreitenden Fällen.

Das gute Verhältnis der deutschen und tschechischen Sicherheitsbehörden zeigte sich auch beim anschließenden Gespräch zwischen Schmidbauer und Tuhý zu aktuellen polizeilichen Themen. Daran nahmen auch die Koordinatoren und Kontingentleiter des Gemeinsamen Zentrums teil. "Im Gemeinsamen Zentrum ist der europäische Gedanke sichtbar", so Prof. Schmidbauer in seinen Abschiedsworten.

Nach dem Eintrag in das Gästebuch wurde Kriminalhauptkommissar Werner Liegl kurz vor seiner Pensionierung eine besondere Ehre zuteil. Polizeipräsident Tuhý zeichnete den Polizisten für seine über 35-jährige erfolgreiche grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit der tschechischen Polizei aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.