Junge Union dreht wieder Runde über Einrichtungen in der Stadt:
Spielplatz-Test: Nur Schmierereien stören das Bild

Alles neu, alles vorhanden, sogar eine Schaukel mit Sitzkorb für Babys: Der Spielplatz in der Noetherstraße ist nach Meinung der Jungen Union eine Vorzeigeanlage. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
10.06.2016
5
0

Der Spielplatz in der Noetherstraße ist eingebettet in das neue Siedlungsgebiet im Egelsee und gilt als Vorzeigeanlage. "Alles neu, alles vorhanden, sogar eine Schaukel mit Sitzkorb für Babys", erklärte Christina Pröls. Die Vorsitzende der Jungen Union testete mit ihrem Team Ende Mai die 40 Spielplätze im Stadtgebiet und vergab Noten.

Bei der Sauberkeit ermittelte die JU-Jury einen Durchschnittswert von 1,6, bei der Sicherheit gab es 1,5. "Der Gesamteindruck war gut", stellte Christina Pröls beim Treffen am Mittwoch in Fronberg fest. Im dortigen Neubaugebiet "Hasenbuckel" ist ebenfalls ein schöner Spielplatz mit Vogelnestschaukel und Klettergerüst entstanden.

Lediglich die Spielplätze am Hochrain und am Kreuzberg fallen in der Bewertung der Jury etwas ab. "Die Geräte sind in die Jahre gekommen und verschmiert", gab die JU-Vorsitzende zu verstehen. Sie appellierte an die Jugendlichen, die Schmierereien doch zu lassen und den Unrat zu beseitigen. JU-Kreisvorsitzende Bettina Bihler regte an, an den Spielplätzen einen QR-Code oder eine Adresse anzubringen, an die Schäden gemeldet werden können. Sie stellt die Bilder von den Spielplätzen auf die Landkreis-App.

Oberbürgermeister Andreas Feller und der Sachgebietsleiter am städtischen Bauhof, Jürgen Diller, nahmen die Anregungen entgegen und wollen sie umsetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Junge Union (89)Spielplätze (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.