Kirchweih in Bubach
„Grüne Eiche“ mit Erfahrung

Die Kirwaburschen von "Grüne Eiche" stellten am Samstag mit vereinten Kräften den Kirwabaum in Bubach auf. Bild:gab
Vermischtes
Schwandorf
08.08.2016
29
0

Das "Hau-Ruck" der Kirwaburschen tönte am Samstag durch ganz Bubach. Der Burschenverein "Grüne Eiche" hatte ein Prachtexemplar an Kirwabaum ausgesucht und am Freitag gefällt. Das war wie immer eine spannende Sache.

In gekonnter Manier wuchteten die Burschen den geschmückten Kirwabaum vor den Augen vieler Dorfbewohner in die Höhe. Bereits am Freitag hieß es für die Mitglieder des Burschenvereins "Grüne Eiche" schuften und schwitzen. Da wurde das etwa 25 Meter lange Prachtexemplar im Staatswald bei Pistlwies gefällt. Wie immer hieß es, besonders gut aufzupassen, dass der Wipfel nicht abbricht. Aber die Burschen sind erfahren, und so konnte der Baum sicher zu seinem Bestimmungsort befördert werden. Von den Kirwmoidln und den Vereinsmitgliedern wurden am Freitag noch die Kränze gebunden und das Loch für den Stamm ausgehoben. Burschen-Vorsitzender Benedikt Graf freute sich besonders darüber, dass es auch dieses Jahr gelungen ist, den Kirwabaum dann auch ohne "Bruch" aufzustellen. Am Montag zogen die Kirwaburschen von Haus zu Haus und bettelten um Kirwaküchl oder eine Spende. Am Abend war dann wieder Biergartenbetrieb mit der Kapelle "Spritztour", tanzten die Kirwapaare ein letztes Mal um den Kirwabaum.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.