Klare Kante gegen Rechts

Sozialkundelehrer Matthias Haberl (rechts) und Bildungsreferent Jan Nowak (Dritter von links) stimmten die Schüler des P-Seminars auf das Thema "Rassismus" ein. Bild: rid
Vermischtes
Schwandorf
19.03.2016
44
0

Das Praxis-Seminar "Sozialkunde" am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium bringt sich in das internationale Netzwerk "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ein und wird am Ende das Siegel mit dem gleichnamigen Titel beantragen. Kürzlich war in der Aula der Schule die Auftaktveranstaltung.

Die 16 Schüler des P-Seminars haben sich mit ihrem Lehrer Matthias Haberl zum Ziel gesetzt, einen offenen Umgang mit Kulturen zu fördern und sich mit Rassismus in all seinen Facetten auseinanderzusetzen.

Bildungsreferent Jan Nowak sprach zum Thema "Neonazismus in Ostbayern - Ideologien, Strukturen und Aktivitäten" und untermauerte seine Beispiele mit Wahlprogrammen, Plakaten und Videoclips über Gruppierungen der "rechten Szene". Es ging um das Gedankengut der inzwischen verbotenen Bewegung "Freies Netz Süd", deren Sympathisanten teilweise zur Partei "Der Dritte Weg" gewechselt sind.

Wie ist die Partei AfD, die bei den jüngsten Landtagswahlen so viele Kräfte mobilisieren konnte, in dieses rechte Spektrum einzuordnen? Um diese Frage drehte sich die Diskussion unter den 80 Eltern, Lehrern und Schülern, die zur Auftaktveranstaltungen gekommen waren.

Die Schüler Christina Eichinger und Benedikt Nößner hoffen "auf eine langfristige, positive Entwicklung in der Schule" und betonten: "Es wird Zeit, dass auch wir den Titel 'Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage' erhalten."

Bis es soweit ist, steht den Mitgliedern viel Arbeit bevor. In Aktionen, Vorträgen und Ausstellungen wollen sie das Thema umfassend aufbereiten und vor allem Aufklärung betreiben. Lehrer Matthias Haberl weiß um die Bedeutung der Prävention.
Es wird Zeit, dass auch wir den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" erhalten.Aussage der Schüler Christina Eichinger und Benedikt Nößner
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.