Königsproklamation in Naabeck
Zielsicher zum Titel

Thomas Moritz (Zweiter von links) holte sich die Königswürde. Mit im Bild die Ritter Peter Kammerl (links) und Michael Färber (Zweiter von rechts) sowie Schützenmeister Johann Suttner (rechts). Bild: gab
Vermischtes
Schwandorf
22.08.2016
6
0

Die Titelverteidigung gelang Josef Kammerl nicht. Thomas Moritz schnappte ihm die Königswürde weg.

Der amtierende Naabecker Schützenkönig Josef Kammerl hatte sich zum Ziel gesetzt, seinen Titel zu verteidigen. Mit einem 85 Teiler wurde aber Thomas Moritz Schützenkönig 2016 des Schützenvereins Naabeck. Mit diesem Ergebnis verwies er Peter Kammerl und Michael Färber auf die Plätze zwei und drei. Schützenmeister Johann Suttner zeigte sich mit der Beteiligung und den Schießleistungen sehr zufrieden.

Der Chef der Naabecker Schützen sagte bei der Preisverleihung: "Die Schießleistungen beim Königsschießen waren heuer nicht so hervorragend wie im vergangenen Jahr." Anlass zur Unzufriedenheit sah er aber keinen. Für das Königsschießen stand nur ein Schusstag zur Verfügung. Nur wer an diesem Tag eine ruhige Hand und ein sicheres Auge hatte, der konnte sich eine Chance auf die begehrte Königswürde ausrechnen. Fünf Schuss hatte jeder Schütz zur Verfügung. Ein Nachkauf war nicht möglich. Den Teilnehmern zollSuttner Anerkennung für ihr faires und sportliches Verhalten beim Schießen.

Höhepunkt des Abends war dann die Königsproklamation. Thomas Moritz holte sich mit einem 85-Teiler souverän den Titel des Schützenkönigs. Als Ritter stehen ihm Peter Kammerl, 205 Teiler, und Michael Färber, 209 Teiler, zur Seite. Die weiteren Plätze belegten Erwin Suttner 227, Johann Suttner 236, Vroni Vogl 277 und der frühere Schützenkönig Josef Kammerl 331.
Weitere Beiträge zu den Themen: Naabeck (4)Schützenverein Naabeck (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.