Konrad-Max-Kunz-Realschule verabschiedet 92 Absolventen
Nächstes Etappenziel erreicht

Direktor Helmuth Kösztner und Elternbeiratsvertreterin Silvia Müller (von rechts) zeichneten die besten Absolventen mit einem Gutschein aus. Das Bild zeigt von links: Sarah Luther, Alina Zahn, Larissa Weiß, Sofie Kaiser, Thomas Kleber, Jenny Urbatzka, Julian Hierl, Tina Allwang, Markus Renner, Tobias Müller und Ramon Beer. Im Rollstuhl Nico Bayerl. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
24.07.2016
108
0

"Wir haben euch über die Hürde der mittleren Reife hinweggeholfen", sagte Direktor Helmuth Kösztner bei der Verabschiedung der 92 Absolventen, die in diesem Jahr die Konrad-Max-Kunz-Realschule verlassen. Etappenziel erreicht! An der Schwelle zum Erwachsenwerden gehe es für die Jugendlichen nun darum, die Weichen für die berufliche und private Zukunft richtig zu stellen.

Die 10 c war diesmal die "Vorzeigeklasse". Sieben Schüler hatten im Zeugnis eine "Eins" vor dem Komma. Klassenleiterin Ines Schoierer lobte ihre "Spitzentruppe", die nicht nur Lerneifer und Sozialkompetenz, sondern auch "ein großes Herz" bewiesen habe. Nicht ganz so "pflegeleicht" war die 10 d, für die anstelle der Klassenleiterin Elvira Eckert die Deutsch-Lehrerin Simone Schöll das Wort ergriff und daran erinnerte: "Freitag 6. Stunde Deutsch, das war immer wieder ein Highlight. Anschließend hatten wir uns das Wochenende verdient".

Die Klassenleiter Sandra Schmidt-Kuhlmann (10 a) und Josef Schick (10 c) gratulierten ihren Schülern zur bestandenen Prüfung. "Wir verabschieden einen guten Jahrgang", versicherte Konrektor Gunter Fuchs. Ein Teil der Schüler wechsle auf die Fachoberschule, der andere beginne eine Ausbildung. Auch wenn jeder Schüler frühzeitig "versorgt" war, habe keiner in seinem Lerneifer nachgelassen, so der Konrektor.

Die Vertreterin des Elternbeirats, Silvia Müller, überreichte den besten Absolventen einen Gutschein. Dies waren von der 10 a Markus Renner (1,55) und Tobias Müller (1,73), von der 10 b Tina Allwang (1,75) und Julian Hierl (1,92), von der 10 c Jenny Urbatzka (1,42), Larissa Weiß (1,42), Sarah Luther (1,50), Thomas Kleber (1,67), Nico Bayerl (1,82), Sofie Kaiser (1,92) und Alina Zahn (1,92) und von der 10 d Ramon Beer (2,0).

Schulleiter Helmuth Kösztner verabschiedete die Elternbeiräte Christine Maier und Klaus Bringer mit einem Geschenk und überreichte dem Absolventen Carlo Bringer einen Preis für die beste Leistung in Französisch. Die Schule würdigte ferner den Einsatz der Mediatoren und Streitschlichter, der Lern- und Freizeittutoren sowie der Schulsanitäter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.