Kulturfest im Stadtpark
Ghana trifft Hubmannwöhrl

Die niederländische Partyband "Coronas International" bot unterhaltsames Livemusik-Entertainment und erfüllte prompt Zuschauerwünsche. Die niederländische Partyband "Coronas International" bot unterhaltsames Livemusik-Entertainment. Bilder: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
07.08.2016
238
0

"Bühne frei" hieß es am Samstag für einheimische und internationale Musik- und Künstlergruppen ebenso wie für die Kinder an den Mitmach-Stationen: Kulturfest im Stadtpark. Das spielte sich auch hoch über den Köpfen ab.

Von Beginn an war der Stadtpark gut besucht. Viele Familien nutzten die Gelegenheit, um gemeinsam zu spielen oder der Schülerband "Stonehill-Kids" aus Steinberg am See zuzuhören, den Kunststudenten der Fachakademie "Döpfer" über die Schulter zu blicken, mit der Trommelgruppe "Hakuna Matata" aus Teublitz mitzuklatschen, der Schwandorfer Künstlerin Nicole Matschiner zuzuschauen und den Stelzengeher Toni Toss über das Gelände zu begleiten .

Zu den Höhepunkten gehörte der Auftritt der Akrobatikkünstler "Circo Pitango" aus der Schweiz. Ohne Worte, nur mit den Mitteln der Mimik und Gestik, bringen sie ihre Gefühle zum Ausdruck. In der Luft spiegelt sich die Welt der Träume, auf dem Boden die der Realität wider. Mit ihren sehenswerten Akrobatik-Teilen brachten sie das Publikum zum Staunen und erhielten viel Applaus.

Abends wechselten dann die Gäste. Bei internationaler Live-Musik der ghanaischen Sänger Adjiri Odametey und der niederländischen Partyband "Coronas International" bekamen die etwa 500 Besucher unterhaltsames Livemusik-Entertainment geboten. Nach dem Motto "Sie wünschen, wir spielen" gingen die "Coronas" auf die Vorschläge der Zuhörer ein und erfüllten deren Musikwünsche: Von Helene Fischer über Deep-Purple bis zu Michael Jackson.

Das Programm moderierte Stefan Theuerl. Den Verkauf der Speisen und Getränke übernahmen der Serviceclub "Round Table", der Brunnerhof aus Richt und eine Gruppe "internationaler Freunde". Die Veranstaltung stand schließlich unter dem Motto: "Persönliche Begegnung mit anderen Kulturen". Die wurde dann schon mal bei einer Wasserpfeife gepflegt, einem Tässchen Çay oder bei süßem, anatolischen Kaffee mit einem Hauch Pistazie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.