Lokale Aktionsgruppe befürwortet Wander- und Pilgerstation neben dem Blasturm - Weg für ...
Rast und Information im einstigen Türmerhaus

Das direkt an den Blasturm angebaute Türmerhaus möchte der OWV zu einer Station für Wanderer und Pilger machen. Bild: rhi
Vermischtes
Schwandorf
11.08.2016
34
0

Der Oberpfälzer Waldverein möchte das neben dem Blasturm in Schwandorf gelegene Türmerhaus zu einer Anlaufstation für Wanderer und Pilger sanieren und ausbauen. Durch diese Station soll vor allem der Kontakt und die Kommunikation zwischen den Wanderern und Pilgern sowie dem OWV als Maßnahmeträger verbessert werden.

In der letzten Sitzung des Entscheidungsgremiums der lokalen Aktionsgruppe (LAG) unter Vorsitz von Landrat Thomas Ebeling diskutierten die Mitglieder über das von LAG-Managerin Stephanie Wischert vorgestellte Projekt "Wander- und Pilgerstation Türmerhaus" des Oberpfälzer Waldvereins, Zweigverein Schwandorf. Zu diesem Zeitpunkt lagen jedoch die endgültigen Kosten des Projekts noch nicht vor. Aus diesem Grund wurde damals lediglich über die Checkliste positiv abgestimmt und das Vorhaben im Allgemeinen befürwortet (wir berichteten).

Nachdem nun die Kosten nachgereicht wurden, stimmten die Gremiumsmitglieder einstimmig für das Projekt, so dass der OWV nun einen Antrag auf EU-Leader-Fördermittel bei dem für die Oberpfalz zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Neumarkt stellen kann. Die maximal vom Gremium befürworteten Fördermittel belaufen sich auf 104 500 Euro, die Ko-Finanzierung stemmt der OWV. Sobald der Antrag vom AELF bewilligt ist, kann der Verein mit den Arbeiten beginnen.

Ein weiterer positiver Aspekt für das Projekt ist der Beschluss des Planungsausschusses des Stadtrates der Stadt Schwandorf, der ein Konzept zur Neugestaltung des Vorplatzes des Blasturms und des Türmerhauses entwickelte. Der OWV ist für die Instandhaltung und Markierung der am Türmerhaus vorbeiführenden Wanderwege - Jakobsweg, Sautreiberweg, Oberpfälzer Seenweg und nach Fertigstellung des Türmerhaus auch des Schwandorfer Panoramawegs - zuständig.

Die Wander- und Pilgerstation soll zentrale Anlaufstelle für Fragen zur Region sowie für Unterkunft und Gastronomie sein oder auch wertvolle Tipps zum Beispiel zur Wegesituation geben. In der lokalen Entwicklungsstrategie der LAG trägt dieses Projekt dazu bei, die Attraktivität der Region weiter erhöhen. Es wurde deshalb positiv bewertet, teilte das Landratsamt mit.
Weitere Beiträge zu den Themen: OWV (58)Türmerhaus Schwandorf (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.