Mitgliederzuwachs beim VdK
„Immer mehr Kranke“

Vorsitzender Kurt Wilholm und zweite Bürgermeisterin Ulrike Roidl (von links) sowie Sachbearbeiterin Anna Klein (Zweite von rechts) ehrten langjährige VdK-Mitglieder. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
30.11.2016
19
0

Der VdK-Ortsverband Schwandorf zählt aktuell 2217 Mitglieder (plus 78). Vorsitzender Kurt Wilholm wertet den ständigen Zuwachs als Beweis für den hohen Stellenwert des Sozialverbandes in der Öffentlichkeit.

Auch der Kreisverband verzeichnete in diesem Jahr ein Plus von 405 Mitgliedern und steigerte die Zahl auf 10 935 Personen. Die Sachbearbeiterin in der VdK-Geschäftsstelle, Anna Klein, zieht aus den steigenden Zahlen den Schluss: "Immer mehr Kranke, Behinderte, Pflegebedürftige und ältere Menschen brauchen unsere Hilfe." Der VdK berate und setze für die Mitglieder berechtigte Forderung durch.

Bei der Adventsfeier am Samstag im Vereinsheim der Eichhornschützen stellte Anna Klein die neue VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren" vor. Es sei ein Gebot der Gerechtigkeit, "dass alle Menschen am Leben teilhaben können, ob mit oder ohne Behinderung". Aktuell berühre die Menschen auch das Thema "Rente". Von den über 65-Jährigen in Bayern seien 22 Prozent armutsgefährdet. Vorsitzender Kurt Wilholm überreichte dem Leiter der Lebenshilfe-Wohnheime, Christoph Imbach, einen Scheck über 300 Euro und ehrte Siegfried Tropper, Ludwig Trautner, Gisela Vogl, Anna Gantschir und Henriette Radlinger für 40-jährige Treue. Urkunde und Geschenk für 30 Jahre erhielten Maria Hauser, Günther Christianus, Franziska Stümpfl, Susanna Dimter, Hans-Dieter Bienek, Adolf Wipfler und Wendelin Domes. 17 Mitglieder gehören dem Verband seit 25 Jahren an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.