Musiklaisches Weinfest im Sperl-Stadl
„Wiener Blut“ beim Sängerbund

Die "Ohrwürmer" unter der Leitung von Edmund Jambreck (rechts) erinnerten mit einem ABBA-Medley an die größten Erfolge der schwedischen Popgruppe. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
10.10.2016
54
0

"Wein, Weib und Gesang" heißt ein bekannter Walter von Johann Strauß. Nach diesem Motto benannte der Sängerbund auch das vierte Weinfest am Samstag im Sperl-Stadl. Folgerichtig stieg der gemischte Chor mit diesem Titel auch ins Programm ein.

Der Verein mobilisierte sein gesamtes Aufgebot: Gemischter Chor, Männerchor, die Ohrwürmer, die Formation "RoSiMiJo", ein Akkordeonquartett und Christian Lehnerer am Klavier. Das ehemalige Kurensemble von Bad Nauheim, mit dem Vorsitzende Monika Schenk ein lange Freundschaft verbindet, war musikalischer Gast an diesem Abend, bei dem nur der Kinder- und Jugendchor fehlte. Ihm sollen die Erlöse aus dem Verkauf der Eintrittskarten sowie der Speisen und Getränke zugute kommen.

Der Männerchor hatte einige Gassenhauer auf Lager: "Wien bleibt Wien", "Die kleine Kneipe" von Peter Alexander, und "Eviva Espania". Das vereinseigene Akkordeon-Orchester machte weiter mit "Wiener Blut", "Das Leben bringt groß Freud" und "Beim Kronenwirt". Die Ohrwürmer erinnerten in einem ABBA-Medley an die größten Erfolge der schwedischen Popgruppe. Die vier Sänger von "RoSiMiJo" arrangierten Hits aus den 1920er bis 1940er Jahren und wollten "Fräulein Helen baden sehn". Ihnen konnten auch "Sieben Fässer Wein nicht gefährlich sein". Die Chöre leiteten Michael Koch (Männerchor und gemischter Chor) und Edmund Jambreck (Ohrwürmer).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.