Naabtal-Realschule orientiert sich in der "Girls'Day-Akademie"
Technik will weiblicher werden

Julia Narnhammer, Bettina Schönberger und Elisa Kleinen (von links) von der Realschule Nabburg haben auf der "Girls'-Day-Akademie" ihre technischen Neigungen entdeckt und präsentierten bei der Abschlussveranstaltung ihre Produkte. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
13.07.2016
74
0

Elisa Kleinen geht in die achte Klasse der Naabtal-Realschule Nabburg und hat beim Besuch der "Girls'Day-Akademie" ihr Talent "fürs Praktische" entdeckt. Deshalb kann sich die junge Dame gut vorstellen, nach der Schule eine Ausbildung in einem technischen Beruf zu machen.

Das wäre ganz im Sinne der bayerischen Metall- und Elektrobetriebe, die mehr weibliche Schulabgänger suchen. Um auch bei den Mädchen Begeisterung für die Technik zu wecken und qualifizierten Nachwuchs zu rekrutieren, haben die Arbeitgeberverbände und die Arbeitsagentur die "Girls'Day-Akademie" ins Leben gerufen. "Sie hat sich als Projekt der Berufsorientierung bewährt", stellte Bezirksgeschäftsführer Hermann Brandl bei der Übergabe der Zertifikate am Dienstag auf dem Gelände der Firma Horsch in Schwandorf- Sitzenhof fest. Der wachsende Fachkräftemangel fordere die Unternehmen heraus, die Potenziale auf dem Ausbildungsmarkt auszuschöpfen. Derzeit seien nur 25 Prozent der Beschäftigten in der Metall- und Elektrobranche weiblich, so Brandl.

Für die Akademie wurden 14 Schulen in Bayern ausgewählt, darunter zwei aus der Oberpfalz. Aus dem Landkreis Schwandorf erhielt die Naabtal-Realschule Nabburg den Zuschlag. Für sie war es heuer bereits der dritte Durchgang. 14 Schülerinnen der achten Klassen meldeten sich für den Lehrgang und verpflichteten sich, ergänzend zum Schulunterricht einmal pro Woche in einem der teilnehmenden Betriebe ihre technischen Fähigkeiten zu erproben, sich mit den Auszubildenden vor Ort auszutauschen und gemeinsam Werkstücke zu erstellen. Zum Programm gehörte ferner ein Bewerbungstraining.

"Ihr habt eure Sache richtig gut gemacht", versicherten die Ausbilder Christian Graf (Firma Horsch Maschinen) und Helmut Schönberger (EMZ Hanauer) sowie Lehrerin Liane Schuster (Naabtal-Realschule). Geschäftsführer Hermann Brandl, Berufsberaterin Gerlinde Beck und Projektbetreuerin Roxana Gürtler überreichten den Schülerinnen die Zertifikate.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.