Neuer Name für "Union"-Kino noch geheim
Kinostart frühestens Ende Januar

Symbolbild: dpa
Vermischtes
Schwandorf
15.01.2016
312
0

Den 28. Januar nannte am Donnerstag Kinoeigentümer Dr. Karl-Heinz Saur als frühestmöglichen Termin für die Wiedereröffnung des "Union-Kinos" an der Postgartenstraße auf Nachfrage des NT.

Der neue Betreiber aus dem hessischen Friedberg war Saur zufolge früher in der Branche tätig und möchte jetzt, ungefähr nach zehn Jahren, wieder einsteigen. Den Namen will er erst nennen, "wenn alles in trockenen Tüchern ist", das heißt der Eröffnungstermin definitiv feststeht. Saur schließt auch Anfang Februar nicht aus.

"Verbrannte Erde"


Leicht wird es nicht werden für den neuen Mann, das weiß auch der Kinobesitzer, denn "der Vorgänger hat verbrannte Erde hinterlassen. Viele Filmverleiher haben schlechte Erfahrungen gemacht, und das bekommt der Nachfolger jetzt zu spüren". Saur ist noch immer sauer. Für den neuen Betreiber sei das nun kein Wunschkonzert, was das Programm betreffe. Die Straßenfeger würden wohl nicht gleich dabei sein. Der Schwandorfer Zahnarzt geht von einer Mischung aus Reißern, Mainstreamkino, aber auch anspruchsvollen Streifen, unter anderem von deutschen Produzenten, aus. Es sollen Leute ins Kino gehen, die nicht auf die Action- und Hau-Drauf-Streifen stehen. Das "Union" soll sich durchaus als Programmkino etablieren. Auch Filme im Original oder für fremdsprachige Mitbürger könnten das Programm bereichern.

Nur im großen Saal


Saur spricht von einer mühsamen Aufbauarbeit, die auch wieder bei den Kunden geleistet werden müsse. Unter anderem wurden vom vorherigen Betreiber die Schulen verprellt. Nun hofft Saur, dass die Schwandorfer ihr Kino wieder annehmen. Nach der Renovierung - zum Beispiel verschwindet die dominierende Farbe rot - wird zunächst nur der große Saal bespielt.

Der kleine ist noch nicht digitalisiert. Das werde erst geschehen, wenn sich eine Zukunft für das "Union-Kino" unter der neuen Führung abzeichne. In die Digitalisierung des kleinen Saals muss der Eigentümer seinen Worten nach ungefähr 50 000 Euro investieren. Für den großen Saal musste er rund 100 000 Euro in die Hand nehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.