Notrufnummer 19222 fällt weg
Im Notfall nur noch 112

Die Verbandsvorsitzenden, Ambergs OB Michael Cerny (hinten. links) und Landrat Thomas Ebeling (rechts) überreichten den Organisatorischen Leitern und Leitenden Notärzten die Ernennungsurkunden. Bild: Hösamer
Vermischtes
Schwandorf
17.12.2015
235
0

Die "19222" hat als Notrufnummer ausgedient. Ab 1. Januar ist die "112" die richtige Wahl, sowohl aus dem Festnetz als auch mobil. Darauf verwies der Geschäftsführer des Rettungszweckverbandes (ZRF), Michael Dommer. Der Verband ernannte Organisatorische Leiter und Leitende Notärzte.

Swandorf. (ch) Das Gebiet des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF), dem Stadt- und Landkreis Amberg sowie der Landkreis angehören, ist das letzte in Bayern, das komplett auf die "112" umstellt. Die vorwahlfreie "19222" wird Ende des Jahres abgemeldet. Damit sei auch in der Region die europaweit gültige "112" die richtige Wahl für einen Notruf an Rettungsdienst und Feuerwehr, so Dommer bei der Verbandsversammlung am Donnerstag im Landratsamt Schwandorf. In der Region landen die Anrufe in der Integrierten Leitstelle in Amberg (ILS). Für eine Übergangszeit wird ein Ansagetext unter der "19222" auf die endgültige Umstellung auf die "112" verweisen. Ärztlicher Leiter Dr. Michael Dittmar erläuterte den Verbandsmitgliedern das Programm des "Dreikönigssymposiums". Am 9. Januar können sich Helfer im Audimax der OTH Amberg zum Thema "Präklinische Traumaversorgung" fortbilden und an Workshops teilnehmen.

Bei großen Unglücksfällen übernimmt im Rettungsdienst eine "Sanitätseinsatzleitung" das Zepter. Diese Einsatzleitung besteht aus einem Organisatorischen Leiter und einem Leitenden Notarzt. Die Verbandsvorsitzenden, Ambergs OB Michael Cerny und Schwandorfs Landrat Thomas Ebeling, übergaben den neuen Verantwortlichen (siehe Kasten) die entsprechenden Urkunden. Sie sind für drei Jahre bestellt.

Organisationsleiter und Leitende NotärzteDie Verbandsvorsitzenden, Ambergs OB Michael Cerny und Schwandorfs Landrat Thomas Ebeling, übergaben die Ernennungsurkunden an die Organisatorischen Leiter und Leitenden Notärzte. Organisatorische Leiter im Bereich Schwandorf sind nun Joachim Seeliger, Josef Kreuzer und Werner Hannewald (alle BRK) sowie Sebastian Horny (Johanniter).

Leitende Notärzte im Landkreis Schwandorf sind Dr. Michael Heidrich, Dr. Werner Held, Dr. Harald Sinzker, Dr. Wolfgang Schreiber, Harald Koegler und Dr. Michael Dittmar. (ch)
Weitere Beiträge zu den Themen: Notarzt (19)Notruf (16)Rettungszweckverband (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.