Praxitage für Jugendliche
Gegen den „Akademiker-Wahn“

Arbeiten an der Fräsmaschine: Das Berufsbildungszentrum bildet in technischen Berufen aus. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
11.06.2016
54
0

Diplom-Ingenieur (FH) Michael Mändl möchte dem "Akademiker-Wahn" entgegenwirken und den jungen Leuten Bildungs-Alternativen aufzeigen. Deshalb bietet der Geschäftsführer des Berufsbildungszentrums in Schwandorf den Mittelschülern im Landkreis einen Praxistag an. Jugendliche aus Schwarzenfeld machten den Anfang.

Das Berufsbildungszentrum auf dem ehemaligen Bayernwerksgelände bildet Arbeitskräfte für den eigenen Bedarf aus, bietet anderen Unternehmen eine modulare überbetriebliche Ausbildung an, übernimmt im Auftrag der Arbeitsagentur Umschulungsmaßnahmen und ist in der Weiterbildung tätig. Die Ausbildung, Umschulung und Fortbildung erfolgt in den Bereichen "Metall, Elektro, Mechatronik und Schweißen".

"Wir wollen euch die Schau vor technischen Berufen nehmen", macht Michael Mändl den Schülern deutlich. Vor allem bei den Mädchen gebe es immer noch große Vorbehalte. Der BBZ-Geschäftsführer weist auf die Vielfalt der technischen Berufe hin und sagt: "Da ist für jeden etwas dabei".

Bauunternehmer Josef Rädlinger (Windischbergedorf) hat vor zehn Jahren das Berufsbildungszentrum auf dem ehemaligen Bayernwerksgelände in Schwandorf übernommen und damit den Fortbestand der überbetrieblichen Ausbildung an diesem Standort gesichert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berufsbildungszentrum Schwandorf (1)Praxistage (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.