Prognosen zur EM
Einig beim Blick in die Glaskugel

Noch schnell mit Fanartikeln eingedeckt und dann kann es endlich losgehen: Am Sonntag startet die deutsche Nationalelf in die Europameisterschaft. Dass sie erfolgreich abschneiden wird, daran haben die Teilnehmer an unserer Umfrage überhaupt keinen Zweifel. Bilder: rhi/Götz (5)
Vermischtes
Schwandorf
11.06.2016
73
0
 

Seit gestern Abend rollt die Kugel wieder. Es ist zwar keine Glaskugel, sondern ein Fußball - aber dennoch baten wir örtliche Politiker, ein bisschen in die Zukunft zu blicken. Sie sollten prophezeien, welche beiden Teams sie im Endspiel der Fußball-Europameisterschaft sehen. In einem Punkt sind sie sich absolut einig.

Fünf Politiker, fünf verschiedene Ergebnisse, ein Europameister: Dass Deutschland die EM gewinnt, ist für die Befragten sicher. Nur über den Gegner im Endspiel und das Ergebnis herrscht Uneinigkeit. Hier ihre Prognosen:

Marianne Schieder

Die SPD-Bundestagsabgeordnete aus Wernberg-Köblitz ist sich sicher: Die deutsche Nationalmannschaft erreicht das Endspiel in Paris. Die Elf von Joachim Löw ist amtierender Weltmeister und eine gute Mannschaft, weshalb die Mandatsträgerin ihr den Einzug in das Finale zutraut. Dort treffen die deutschen Nationalspieler nach Ansicht von Marianne Schieder auf das Team aus Italien. "Das ist eine gute Fußballnation, die für vielerlei Überraschung sorgen kann", ist sie überzeugt.

Karl Holmeier

Die deutsche Nationalmannschaft erreicht das Endspiel. Das ist für den CSU-Bundestagsabgeordneten sonnenklar. "Deutschland ist eine Turniermannschaft, die sich im Laufe eines Turniers findet und festigt", begründet der Mandatsträger seine Prognose. Bundestrainer Joachim Löw verstehe es außerdem sehr gut, seine Spieler richtig zu motivieren. "Fußballspielen können sie ja alle sowieso", macht Holmeier klar, dass diesem Aspekt eine sehr wichtige Rolle zukommt. Als Gegner im Endspiel erwartet der Bundestagsabgeordnete das Team aus Spanien. Die Iberer - immerhin der Titelverteidiger bei der EM - seien eine extrem starke Mannschaft, die es wieder bis ins Finale der Europameisterschaft schaffen könne, prophezeit Holmeier - auch wenn man Frankreich als Gastgeber ebenfalls auf der Rechnung haben müsse.

Alexander Flierl

"Als amtierender Weltmeister ist es natürlich klar, dass Deutschland eine herausragende Mannschaft hat", sagt CSU-Landtagsabgeordneter Alexander Flierl. Der Mandatsträger aus Oberviechtach ist deshalb sehr zuversichtlich, dass es Jogis Jungs bis ins Endspiel schaffen. Als mögliche Finalgegner sieht der Rechtsanwalt vor allem drei Mannschaften: Italien, Spanien und Portugal. Diese drei Teams seien Turniermannschaften und stets gut aufgestellt. Für das Endspiel prognostiziert er aber die Neuauflage eines uralten Klassikers: Deutschland gegen Italien. "Aus dem Bauch heraus", hatte er das Gefühl, dass die Fußballer aus Italien der deutschen Elf ins Finale der EM folgen.

Franz Schindler

Der Weltmeister aus Deutschland steht in vier Wochen auch im Endspiel der Europameisterschaft in Paris. Das steht für den Landtagsabgeordneten aus Schwandorf fest. Der Sozialdemokrat unterstreicht: "Ich rechne fest damit, dass wir ins Finale einziehen". Dort treffen Jogis Jungs seiner Überzeugung nach auf das gastgebende Team aus Frankreich. "Das sind eindeutig die beiden besten Mannschaften", begründet der Rechtsanwalt seine Prognose für das Endspiel der Fußball-Europameisterschaft in diesem Jahr.

Thomas Ebeling

Dass einer der beiden Finalisten Deutschland heißt, ist auch für Landrat Thomas Ebeling (CSU) klar. Im Vergleich zu 2014, als das deutsche Team Weltmeister wurde, habe sich die Mannschaft im Kern wenig verändert. "Wir sind stark besetzt", ist sich der Landrat sicher. Von den Ergebnissen im Vorfeld dürfe man sich nicht täuschen lassen: "Die Spieler wissen schon, wann es darauf ankommt". Als Finalgegner erwartet er Frankreich. In den vergangenen Turnieren seien die jeweiligen Gastgeber immer weit getragen worden, weshalb er Frankreich das Finale zutraut.

Sollte eine Prognose wie vorhergesagt eintreffen, gibt es zwar keinen Preis für den "Hellseher", aber für ihn zumindest die Gewissheit, ein Experte für Kugeln zu sein - und zwar für den Fußball und den Blick in die Glaskugel. Gewiss könnte er auch in einem zweiten Punkt sein: Bei einem Artikel über Lottozahlen wäre seine Meinung wieder gefragt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.