Schauen, probieren und kaufen
Oberpfälzer Bauernmarkt im Tierzuchtzentrum

Johanna Weigert und Karl-Ludwig Hiltner (von links) konnten sich von der Qualität der Produkte überzeugen, die Jelena Bauer (rechts) in ihrem Hofladen in Wolfring anbietet. Die gebürtige Serbin ist am Wochenende auf dem Bauernmarkt mit einem Stand vertreten und hält Vorträge. Bild: rid
Vermischtes
Schwandorf
10.03.2016
149
0

"Gesund genießen": Mit diesem Motto wirbt Jelena Bauer für die Produkte in ihrem Hofladen in Wolfring. Sie ist in Blace in Südserbien groß geworden und zog vor sechs Jahren hierher. Die ausgebildete Diplom-Ökonomin ist am Wochenende auch beim Oberpfälzer Bauernmarkt im Schwandorfer Tierzuchtzentrum vertreten.

Dort baut Jelena Bauer nicht nur einen Stand mit "naturbelassenen Lebensmitteln zur Unterstützung der Körperentgiftung" auf, sondern hält am Samstag um 11 Uhr und am Sonntag um 14 Uhr Vorträge im Großen Ring. Es geht um gesunde Ernährung. Ihre Eltern bauen in Südserbien Früchte und Gemüse an, konservieren sie in Gläsern und schicken sie an den Hofladen nach Wolfring. Säfte, Marmelade, Mus und "Maros", eine uralte serbische Verjüngungsspezialität aus Akazienhonig, Walnüssen, Sesam und Brennnesselsamen.

Der Sprecher der Direktvermarkter, Hubert Piehler, und seine beiden Stellvertreter Johanna Weigert und Karl-Ludwig Hiltner, konnten sich beim Besuch des Hofladens in Wolfring von der Qualität der Produkte überzeugen. Gleichzeitig luden sie zum mittlerweile 51. Oberpfälzer Bauernmarkt am Wochenende ein. Schauen, probieren und kaufen sollen die Besucher, die wieder ein reichhaltiges Angebot erwartet, das ganz auf das Osterfest abgestimmt ist.

In der Halle verteilen sich 40 Direktvermarkter aus dem Landkreis. Sie bieten ihre Eigenerzeugnisse zum direkten Verzehr und zum Kauf an. Eine Vielfalt an Lebensmitteln ist im Angebot: Fleisch- und Wurstwaren, Räucherfisch, Käse, Bauernbrot und Schmalzgebäck, Gemüse, Mehl und Zerealien, Honig, Marmeladen und Brotaufstriche, Apfelsaft, Edelbrände und Liköre. Abgerundet wird das Sortiment durch die Produkte der Kunsthandwerker, die Strickwaren, handgewebte Teppiche, Holzspielzeug, Stoffdruck auf altem Leinen, Töpferwaren und verschiedene Dekorationsstücke aus Naturmaterialien anbieten. "Alle Erzeugnisse stammen aus eigener Herstellung, im Lebensmittelbereich ist immer ein eigener landwirtschaftlicher Betrieb Basis für die Produktpalette", betont Sprecher Hubert Piehler.

Für den sofortigen Genuss erhalten die Besucher Rehragout mit Semmelknödel, Kartoffelpfanne, Lammgyros, Steaksemmeln, Fischfilets mit selbst gemachten Salaten, Bratwürste sowie erstmals gegrilltes Lamm und gegrilltes Rind. Der Markt ist am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.