Starkregen sorgt erneut für überflutete Keller und Straßen in Oberpfälzer Landkreisen
Unwetter in der Region

Überschwemmte Straßen bei Kümmersbruck. Bild: Manuela Gerstenberg
Vermischtes
Schwandorf
27.07.2016
757
0

Weiden/Amberg. Eine Gewitterfront einhergehend mit Starkregen hat am Dienstag die Oberpfalz durchzogen. Schwerpunktmäßig waren die Landkreise Cham, Amberg-Sulzbach, Schwandorf sowie Stadt und Landkreis Regensburg betroffen, teilte das Polizeipräsidium Oberpfalz am Abend mit. Überwiegend gemeldet wurden überschwemmte Straßen, vollgelaufene Keller und umgestürzte Bäume. Insgesamt erfasste die Einsatzzentrale laut Mitteilung 30 witterungsbedingte Einsätze.

In Regensburg musste auf der A 93, die Einhausung in Fahrtrichtung München, infolge Überflutung zeitweise gesperrt werden. Ein heftiges Unwetter mit Starkregen und Hagelschlag entlud sich am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr über Schwandorf. Größere Schäden wurden zunächst nicht gemeldet. Die Regensburger Unterführung lief voll. Die Feuerwehr Schwandorf rückte zum Abpumpen an und regelte den Verkehr, der sich schnell zurück staute. Im Stadtteil Ettmannsdorf wurden mehrere umgestürzte Bäume gemeldet, teilte die Polizeiinspektion Schwandorf mit. Auch aus dem südlichen Landkreis Amberg-Sulzbach gab es ähnliche Meldungen über Keller und Straßen unter Wasser.

Heftige Gewitterschauer gab es auch in Lintach, Kümmersbruck, Haselmühl, Ebermannsdorf und im dortigen Industriegebiet Schafhof. Am späten Nachmittag prasselten an allen fünf Orten eine halbe Stunde lang so massive Regenfälle nieder, dass dadurch zwölf Keller, eine Tiefgarage und einige Straßen überschwemmt wurden.

Im Industriegebiet war es die Zufahrtstrasse, die von den Feuerwehren Ebermannsdorf und Diebis wegen Überflutung rund eineinhalb Stunden lang gesperrt und freigepumpt werden musste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.