Tischtennismannschaft des TSV startet wieder in der Oberpfalzliga
Mädchenteam verzichtet auf Aufstieg

Vermischtes
Schwandorf
04.11.2016
3
0

Breitensport steht in den Abteilungen des TSV Klardorf im Vordergrund, aber auch Spitzenleistungen sind zu verbuchen. So wurden die Schülerinnen B bayerische Mannschaftsmeisterinnen im Tischtennis. Die Abteilungsleiter des TSV Klardorf zeigten sich bei der Jahreshauptversammlung (wir berichteten) zufrieden.

Fußball: Für die erste und zweite Herrenmannschaft berichtete Michael Schmid. Die zweite Mannschaft belegt zur Zeit in der B-Klasse mit 12 Punkten den siebten Platz. Der Trainingsfleiß sei ausbaufähig. Die Vorbereitung der ersten Mannschaft lief sehr gut und man stehe jetzt in der Kreisklasse West mit 18 Punkten auf dem achten Platz. Gesamtjugendleiter Thorsten Bressler berichtete über die Jugend. Alle sieben Mannschaften befinden sich in einer Spielgemeinschaft mit den TuS Dachelhofen. Die Mannschaften belegen zur Zeit Mittelfeld-Plätze, die D-Junioren stechen mit dem 3. Platz heraus. Im September war die Hans- Dorfner-Fußballschule zu Gast, 60 Kinder nahmen teil.

Gymnastik: Sabrina Pirzer informierte die Mitglieder über die Angebote der Sparte. Jeweils Montags findet Aerobic- und Bodystyling statt. Die Teilnehmerzahl schwanke zwar, aber man sei immer eine schöne Gruppe. Auch das Kinderturnen werde nach wie vor gut angenommen. Zur Zeit sind 40 Kinder dabei. Kinderfasching und der Besuch des Marionettentheaters gehörten zum Rahmenprogramm. Die Seniorengruppe ist immer mittwochs aktiv.

Stockschießen: Die Abteilung könne auf 28 Aktive zurückgreifen, berichtete Rolf Bemmerl. 40 Mannschafteinsätze stehen zu Buche. Dabei wurden acht erste, vier zweite und drei dritte Plätze erzielt. Auf Eis belegte die erste Moarschaft den 23. Platz in der Bezirksoberliga und steigt in die Bezirksliga ab. Die zweite Mannschaft steigt aus der Kreisliga ab. Auf Asphalt belegte die erste Moarschaft in der Bezirksoberliga den dritten Platz und steigt in die Landesliga auf. Die zweite Mannschaft belegte in der Bezirksliga den achten Platz. Die dritte Moarschaft sicherte sich in der Kreisliga den zehnten Platz. An der Stadtmeisterschaft nahm man mit drei Moarschaften teil und belegte den zweiten, siebten und achten Platz. Auch veranstaltete die Sparte ein internationales Turnier mit 22 Mannschaften und eine Vereinsmeisterschaft.

Tennis: Georg Meier erläuterte, dass die "Damen 40" in diesem Jahr auf den Wettspielbetrieb verzichtete. Die Dorfmeisterschaft wurde gut angenommen. Einige der Damen halfen im Spielbetrieb in Steinberg aus. Leider sei der Nachwuchsbereich schwach besetzt. "Wenn es uns nicht gelingt, wieder Kinder und Jugendliche wieder für das Tennis zu begeistern, wird für die Zukunft der Abteilung sehr schwierig", sagte Meier.

Tischtennis: Die Sparte liege gut im Rennen, so Abteilungsleiter Gerd Kühner. Aktuell zählt die Abteilung 47 aktive Spieler, avon sind 16 Kinder und Jugendliche. Die erste Damenmannschaft konnte die zweite Bezirksliga Nord halten. Die zweiten Damenmannschaft ist in die dritte Bezirksliga aufgestiegen. Die erste Mädchenmannschaft verzichtete auf den Aufstieg in die Bayernliga und spielt mit dem zweiten Mädchenteam in der Oberpfalzliga. Die dritte Mädchenmannschaft belegt zur Zeit den ersten Platz in der Kreisliga, während die Burschen einen guten Mittelfeldplatz in der ersten Kreisliga verteidigen. Die dritte und zweite Herrenmannschaften führen die Tabelle in der 4. Kreisliga an, während die erste Herrenmannschaft um den Klassenerhalt in der zweiten Kreisliga kämpfen muss.

Kühner konnte auch von großen Erfolgen berichten. Die Schülerinnen B wurden bayerischer Mannschaftsmeister, der TSV wurde bayerischer Pokalsieger mit den Mädchen auf Kreisebene.

Aikido: Andreas Wiesner berichtete über die jüngste Abteilung des TSV, die zur Zeit 18 aktive Mitglieder zählt. Regelmäßig richte die Sparte Trainingslehrgänge an, die mittlerweile auch ausländische Sportler nach Klardorf locken. Eine schöne Entwicklung sei auch der Aufbau eines Netzes zu anderen Aikido-Dojos, um die Gemeinschaft zu fördern und gegenseitig Erfahrungen auszutauschen.

Wenn es uns nicht gelingt, wieder Kinder und Jugendliche wieder für das Tennis zu begeistern, wird es für die Zukunft der Abteilung sehr schwierig.Abteilungsleiter Georg Meier
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.