Vier neue Begleiterinnen
Hilfe für Familien

Den vier neuen Familien-Begleiterinnen (mit Zertifikat) gratulierten (von links) Andrea Binder und Carola Glötzl von der Koordinationsstelle "Frühe Kindheit", Tina Böhm vom Sozialdienst katholischer Frauen und Kursleiterin Silke Gesinn. Bild: hfz/Landratsamt
Vermischtes
Schwandorf
03.06.2016
24
0

Die Koordinationsstelle "Frühe Kindheit" (KoKi) bietet Familien mit Kindern bis zu drei Jahren Hilfestellungen an. Aktuell wurden vier neue Familien-Begleiterinnen ausgebildet.

Ziel dieses Projektes, das gemeinsam mit dem Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) ins Leben gerufen wurde und bereits seit dem Jahr 2012 besteht, ist es, durch konkrete Entlastung im Alltag familiäre Eigenkompetenzen zu entwickeln. Dabei handelt es sich um ein kurzzeitiges Unterstützungsangebot, das sich an den Lebensbedingungen der Familie orientiert.

Doris Moritz (Schwarzenfeld), Sabrina Adamietz (Burglengenfeld), Tatiana Damer (Schwandorf) und Bianka Jeremiah (Nittenau) werden künftig versuchen, die Ressourcen in den Familien so weit zu stärken, dass diese anschließend wieder gut alleine zurecht kommen. Die vier neuen Familien-Begleiterinnen wurden in einem fünftägigen Qualifizierungskurs auf ihre Aufgaben vorbereitet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.