Volles Haus beim Obermeier
Heimatabend mit viel Spaß

Rudi Bergold zeigte sein musikalisches Können und erzählte lustige Geschichten.
Vermischtes
Schwandorf
07.11.2016
19
0

Wenn die "Blescherblosn" mit den "Hoherbogener Goiß" musiziert, dann ist Volksmusik angesagt: Der achte "Heimatabend" des Josefi-Vereins wurde wieder zu einem Erfolg, zu dem auch der Moderator seinen Teil beitrug.

Bereits zum achten Mal organisierte der Klardorfer Josefi-Verein einen humorvollen und spaßigen Heimatabend im Turmrestaurant Obermeier. Der Verein erlebte einen Ansturm auf die begehrten Plätze. Die Musikanten legten sich ins Zeug und gestalteten einen kurzweiligen Abend, der für das Publikum viel zu schnell verging.

Vereinsvorsitzender Josef Eiselbrecher und Mitorganisator Josef König freuten sich über die vielen Gäste im Obermeier-Saal. Ihr besonderer Gruß galt den Moderator des Abends Rudi Bergold aus Wernberg und den teilnehmenden Musikgruppen. Die Volksmusikliebhaber erlebten einen tollen Abend mit Geschichten, bodenständiger Heimatmusik und einem lustigen Sketch, der die drei Stunden wie im Nu vergehen ließ.

Mit von der Partie waren die Roferer, "da wampert Zodert", die "Blescherblosn" aus Oberviechtach und die "Hohenbogener Goiß" aus dem Bayrischen Wald. Außerdem wurde von einem Mitglied der Theatergruppe Klardorf der Sketch "Der erste Feuerwehreinsatz" aufgeführt. In gekonnter Manier führte Rudi Bergold durch das Programm, erzählte lustige Geschichten, sang Gstanzl und ließ keine Langeweile aufkommen. Die Musikgruppen traten abwechselnd auf und erhielten vom begeisterten Publikum den verdienten Beifall. Abschließend dankte Eiselbrecher neben den Akteuren allen Helfern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.