Wechsel an der Spitze
Dem Förderverein verbunden

Der scheidende Vorsitzende des Fördervereins "Oberpfälzer Künstlerhaus", Heiner Riepl (rechts), übergab die Schlüssel symbolisch an seinen Nachfolger Andreas Hottner (links). Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
30.11.2016
20
0

Andreas Hottner ist neuer Vorsitzender des Fördervereins "Oberpfälzer Künstlerhaus". Bei der Hauptversammlung am Dienstag überreichte ihm sein Vorgänger Heiner Riepl symbolisch die Schlüssel.

Der Fronberger Architekt ist mit dem Förderverein seit 20 Jahren eng verbunden, plante den Bau des Künstlerhauses II und entwickelte Konzepte für Erweiterungsmaßnahmen. Die "Künstlerkolonie" in Fronberg nimmt jährlich 20 Maler, Bildhauer, Komponisten und Schriftsteller aus aller Welt auf und bietet ihnen einen mehrwöchigen kostenlosen Aufenthalt an. Gleichzeitig genießen Künstler aus der Region die Gastfreundschaft der Partnerhäuser. Am Dienstagabend berichteten sie über ihre Aufenthalte in Irland, Tschechien, USA, Finnland, Bulgarien, Ungarn und im Schloss Plüschow.

Hohes Vermögen


Künstlerhaus-Leiterin Andrea Lamest kündigte neue Kontakte mit dem Partnerlandkreis Görlitz (Sachsen) und der Ukraine an. Träger des Künstlerhauses II ist der Förderverein, der vor 16 Jahren das erste Gebäude eröffnete und später einen zweiten Bauabschnitt folgen ließ. Dort können die Künstler wohnen und arbeiten. Schatzmeister Werner Hess verbuchte Einnahmen von 43 000 und Ausgaben von 27 000 Euro und bezifferte das Vereinsvermögen auf knapp 100 000 Euro. Damit könne der Verein auch in Zukunft seinen Verpflichtungen nachkommen, stellte der Schatzmeister fest.

Die Personalkosten für das Oberpfälzer Künstlerhaus I und II übernimmt die Stadt Schwandorf. Dafür bedankte sich der scheidende Vorsitzende und sagte: "Diese Konstellation ist der Schlüssel zum Erfolg." Die "Integration der neuen Nachbarschaft" (Café und Seminarhaus "Lawendels") sei gelungen, so Riepl. Nun sei das Künstlerhaus auch vom Neubau der ehemaligen Tankstelle Gruber tangiert.

Der Förderverein hat 143 Mitglieder und sieben Sponsoren, sogenannte Premium-Mitglieder, die sich mit Beträgen zwischen 1500 und 3000 Euro an der Förderung der Kunst beteiligen. Die Teilnehmer an der Hauptversammlung gedachten der im Frühjahr verstorbenen langjährigen Schriftführerin Monika Kalischek.

Geschenk zum Abschied


Dieses Amt übernimmt in Zukunft die Angestellte des Künstlerhauses, Marion Schieder. Mit einem Geschenk verabschiedete Heiner Riepl die langjährigen Kassenrevisoren Josef Pirzer und Rudolf Schödl. Zweite Bürgermeisterin Ulrike Roidl dankte dem langjährigen Leiter des Oberpfälzer Künstlerhauses, Heiner Riepl, für die Förderung der Kunst im Landkreis und darüber hinaus. Nach dem Ausscheiden aus dem hauptamtlichen Dienst übernahm Heiner Riepl vor drei Jahren den Vorsitz des Fördervereins.

Neuer VorstandVorsitzender Andreas Hottner

Stellvertreter: Clemens Mayer und Dr. Peter Semmler

Schriftführerin: Marion Stieger

Schatzmeister: Werner Hess

Beiräte: Anna-Maria Sturm, Ludwig Bäuml, Richard Vogl und Thomas Goldfuß.

Kassenrevisoren: Ulrike Roidl und Wilfried Bühner. (rhi)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.