Bauland ein wichtiges Thema bei der Versammlung
Bürgermeister tauschen sich aus

Behördenleiter Reinhold Witt (links) sagte Landrat Thomas Ebeling (rechts) seine Unterstützung bei der Suche nach Bauland zu. Bild: rid
Wirtschaft
Schwandorf
14.03.2016
53
0

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten will den Gemeinden bei der Suche nach Bauland behilflich sein. Amtsleiter Reinhold Witt bot den Bürgermeistern bei der Dienstversammlung am Donnerstag im Sitzungssaal des Landratsamtes seine Unterstützung bei der Standortsuche an. Er sieht seine Behörde als "objektive und neutrale Beratungsstelle bei der Auswahl geeigneter Entwicklungsstandorte".

Wie kann er seine Gemeinde weiterentwickeln? Diese Frage beschäftigt jeden Bürgermeister gleichermaßen. Ein wesentliches Kriterium ist die Bereitstellung von Bauland. Es zu finden und nachhaltig zu entwickeln, dabei will das Amt in Nabburg einen Beitrag leisten. Amtsleiter Reinhold Witt weiß aber auch, "dass die Landwirte ihre Grundstücke nicht gerne hergeben". Das hat mehrere Gründe. Der Hofbesitzer sieht sich als Verwalter eines Gutes und will es an seinen Nachfolger weitergeben. Entschließt er sich doch zum Verkauf, dann muss er den Erlös mit hohem Satz versteuern. Auch wenn er die Einnahmen in den Kauf eines Ersatzgrundstückes investiert. Dagegen wollen die Bürgermeister vorgehen.

Der Kreisvorsitzende des Bayerischen Gemeindetages, Neunburgs Bürgermeister Martin Birner, strebt eine Gesetzesänderung an und will beim Deutschen Städtetag einen Antrag einbringen. Der Dachverband soll sich für eine Senkung des Steuersatzes stark machen. Die Grüngutentsorgung soll weiterhin in der Hand der Kommunen bleiben. Der Vorschlag einiger Bürgermeister, der Landkreis solle die Aufgabe übernehmen, fand keine Mehrheit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bürgermeister (186)Bauland (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.